Laden...
Untersiemau

Endert geht in die letzte Amtszeit

Untersiemau — Große Wertschätzung erfuhr der Vorsitzende, Harald Endert, bei der Hauptversammlung des Vereins für Gartenbau und Landespflege: Er bekam eine Urkunde für seinen 20-jä...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine große Zahl von Mitgliedern ist bei der Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Untersiemau geehrt worden. Foto: Norbert Karbach
Eine große Zahl von Mitgliedern ist bei der Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Untersiemau geehrt worden. Foto: Norbert Karbach
+1 Bild
Untersiemau — Große Wertschätzung erfuhr der Vorsitzende, Harald Endert, bei der Hauptversammlung des Vereins für Gartenbau und Landespflege: Er bekam eine Urkunde für seinen 20-jährigen unermüdlichen Einsatz im Vorstand.
Kurz nach seinem Beitritt zum Verein wurde Endert bereits zum Kassierer und schon im Jahr 2003 zum Vorsitzenden gewählt. Der stellvertretende Vorsitzende, Gerhard Helmschrott, und Schriftführerin Karin Müller überreichten Endert eine Urkunde und den Vereinsemblem.
Bei seinem Bericht im evangelischen Gemeindezentrum stellte der Vorsitzende fest: "Unser Verein lebt" Einen großen Anteil daran habe das Aushängeschild des Vereins, die Apfelsaft-Kelterei. Mitglieder hatte der Verein am Versammlungstag 268, gab der Vorsitzende bekannt - und musste sich sofort korrigieren: "269 - in diesem Moment hat sich unser Bürgermeister angemeldet." Mit einem Blick auf die Altersstruktur meinte Endert, dass das Grundproblem fehlende neue und jüngere Mitglieder seien. "Wir brauchen eine Verjüngung im Verein und vor allem auch im Vorstand."
Rückblickend auf das vergangene Jahr streifte er Endert mit einem Lichtbildervortrag die umfangreichen Veranstaltungen und Ereignisse der Gartenbauer. Diese reichten von der Hauptversammlung über Einsätze in der Streuobstwiese, Baumschnitt-Arbeiten bis zum traditionellen Bahnausflug. Doch im Mittelpunkt des Jahres 2014 sei im Juni der von den Untersiemauer Gartenbauern präsentierte "Tag der offenen Gartentür" gewesen. Leider litt dieser extrem unter der schlechten Witterung am Veranstaltungstag.

Ein Dank den Jubilaren

Ein weiterer wichtiger Teil der Versammlung waren die Ehrungen zahlreicher treuer Mitglieder. Diese wurden Doris Hagemann, der Vorsitzenden der Gruppe Itzgrund im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege. Ihr zur Seite stand Untersiemaus Bürgermeister Rolf Rosenbauer, der die Gartenbauer als einen "wichtigen, engagierten und stets tatkräftigen Verein" bezeichnete. Zwischen der Vereinsführung und der Gemeinde gebe es eine stete gegenseitige Unterstützung.
Harald Endert kündigte an, dass die anstehende Periode seine letzte sei. Er werde sich in vier Jahren aus gesundheitlichen Gründen von seinem Ehrenamt zurück ziehen und nicht mehr kandidieren. Bereits bei der diesjährigen Neuwahl des Vorstandes trat Schriftführerin Karin Müller nach 20 Jahren nicht mehr an. Ihr wurde mit einem Präsent gedankt. ka

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren