LKR Bamberg

"Elterntalk" sucht Mütter und Väter

Landkreis Bamberg — In den letzten Jahrzehnten haben Familien einen enormen Wandel hinsichtlich des Anspruchs an ihre Erziehungsaufgaben erfahren. Nicht mehr nur die Familie gilt a...
Artikel drucken Artikel einbetten
Landkreis Bamberg — In den letzten Jahrzehnten haben Familien einen enormen Wandel hinsichtlich des Anspruchs an ihre Erziehungsaufgaben erfahren. Nicht mehr nur die Familie gilt als Orientierungshilfe und Wertevermittler, vielmehr ist der Einfluss von Schule, Öffentlichkeit und vor allem der Medien enorm gewachsen. Eltern sollten also in ihrer täglichen Erziehungsarbeit unterstützt und gestärkt werden und die Möglichkeit finden, sich mit anderen Eltern auszutauschen und "Experten in eigener Sache" zu werden. Die Aktion Jugendschutz in Bayern bietet mit dem Programm "Elterntalk" diese Möglichkeiten.
Seit 2015 ist auch der Landkreis Bamberg neben 28 anderen Standorten in Bayern an diesen "Familiengesprächen von Eltern für Eltern" beteiligt: Nicht Fachexperten geben Ratschläge, sondern geschulte Eltern moderieren Gesprächsrunden mit interessierten Eltern zu Themen wie "Fernsehen", "Internet", "Handy", "Konsum". "Elterntalk" will alle Eltern in den viel-fältigsten Lebenssituationen ansprechen, so auch Alleinerziehende oder Familien mit Migrationshintergrund.
Für den Landkreis Bamberg sucht "Elterntalk" weiterhin Mütter und Väter, die sich in geleiteten Gesprächsrunden mit anderen Eltern zu ausgewählten Erziehungsthemen austauschen oder die sich als ehrenamtliche Moderator ausbilden lassen. Die Gesprächsrunden sind für alle Teilnehmenden kostenfrei.
Die Regionalbeauftragte für "Elterntalk" im Landkreis Bamberg, Doris Böhner-Deinzer, informiert unter Telefon 09503/5408 oder E-Mail dbd-elterntalk@gmx.de. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren