Neustadt bei Coburg

Einladung zu "Demokratie wagen - Demokratie schützen"

Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Pressefreiheit - Medienzensur" findet am 17. Juli in der Kultur.werk.stadt in Neustadt statt. Das "Regionalmanagement Cobu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Pressefreiheit - Medienzensur" findet am 17. Juli in der Kultur.werk.stadt in Neustadt statt. Das "Regionalmanagement Coburger Land" lädt am Montag, 17. Juli, um 18 Uhr dazu in die Kultur.werk.stadt in der Bahnhofstraße 22 ein.


Wie steht's um Pressefreiheit?

Redakteure der örtlichen Medien werden zum Thema "Pressefreiheit - Medienzensur" diskutieren. Da es sich mit einem Blick auf die aktuelle weltpolitische Lage um hochbrisante Themen handelt, wie es in der Pressemitteilung der Einladung heißt, erwartet die Besucher ein spannender Abend. Die Moderation des Abends übernimmt Regionalmanager Stefan Hinterleitner. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gedankenaustausch und zur Besichtigung der Ausstellung "Demokratie wagen - Demokratie schützen", an welche die Diskussionsrunde angelehnt ist.
Mit der Präsentation in den Räumen der Kultur.werk.stadt Neustadt in der Bahnhofstraße 22 (ehemalige Druckerei Patschke) lädt das Regionalmanagement Coburger Land zusammen mit der Volkshochschule Coburg Stadt und Land sowie der Kulturabteilung der Stadt Neustadt bei Coburg zu einem außergewöhnlichen Blick auf die deutsch-deutsche Geschichte ein.
Die Wanderausstellungen widmen sich den drei Themen: "Rotstift-Medienmacht, Zensur und Öffentlichkeit in der DDR", " Exit - Reise ohne Rückkehr?" und "Kommunismus in seinem Zeitalter". "In der Zusammenschau ist das ein überaus spannender Blick auf unsere jüngere deutsch-deutsche Geschichte, direkt vor der eigenen Haustür", sagt Stefan Hinterleitner zu dem Konzept.


Eintritt frei

Die Ausstellung läuft bereits seit 3. Juli. Sie ist noch bis 28. Juli montags, mittwochs und donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr, dienstags zwischen 8 und 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. red

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren