Altenkunstadt

Eine kleine Abendmusik

Konzert  Musikschüler aus Altenkunstadt und Weismain gaben Kostproben ihres Könnens.
Artikel drucken Artikel einbetten
Von Irish Folk bis Mozart: Simon und Franz begeisterten beim sommerlichen Musikabend mit beeindruckendem Gitarrenspiel.  Foto: Bernd Kleinert
Von Irish Folk bis Mozart: Simon und Franz begeisterten beim sommerlichen Musikabend mit beeindruckendem Gitarrenspiel. Foto: Bernd Kleinert
Altenkunstadt — Internationale Folklore, Schlager, Filmmelodien und Klassik - eine bunte Mischung wie geschaffen für eine "Kleine Abendmusik im Sommer". 70 Minuten lang präsentierten Mädchen und Jungen der Musikschule des Schulverbands Altenkunstadt/Weismain Kostproben ihres Könnens. Die Besucher waren begeistert.
Ausbilder Michael Reif, der den Sommerabend organisiert hatte, freute sich über die große Resonanz. Als Novum bezeichnete er die erweiterte Percussion-Gruppe: "Bislang wurde nur getrommelt, jetzt singen unsere jungen Akteure auch dazu." Die musikalische Rundreise der singenden Trommel-Kids begann auf der Südsee-Insel Tahiti und führte weiter von China bis Portugal. "In der Musik spielen Entfernungen keine Rolle", stellte der Ausbilder fest.

Gondelfahrt in Venedig

Mit hervorragenden Leistungen überraschten auch die Gitarrenschüler. Die Darbietungen waren ganz nach dem Geschmack des Publikums. Die jungen Interpreten unternahmen mit den Zuhörern eine "Gondelfahrt in Venedig", machten mit ihnen musikalische Abstecher nach Korea und Russland und überraschten mit einer Rumba speziell für Gitarre.
Freunde klassischer Musik kamen bei Mozarts "Die Karawane" auf ihre Kosten. Hörenswert auch das stimmungsvolle "Green Tune" und der Kanon "Der weiße Kater".
Die Keyboardschüler tauschten für ihren Auftritt das elektronische Instrument gegen das Klavier der Mittelschule. "Vor allem sensiblere Ohren lieben den Naturklang eines Pianos", stellte Reif fest. Die Kinder und Jugendlichen brachten den "Monster Boogie" zu Gehör, machten die Zuhörer mit einem "grünen Frosch" bekannt und ließen mit Kostproben aus dem Soundtrack des Streifens "Pink Panther" aufhorchen.
Ein kleines Quiz rundete den Musikabend ab. Pianist Adrian spielte die ersten Takte eines bekannten deutschen Schlagers. Das Publikum sollte herausfinden, wie das Lied heißt. Für die meisten Zuhörer kein Problem: "Das ist Udo Jürgens, ganz klar". Und der Titel hieß "Vielen Dank für die Blumen".
Ausbilder Michael Reif bedankte sich am Ende bei allen Mitwirkenden und Helfern. Die Besucher honorierten die großartigen Darbietungen mit reichlich Beifall. bkl


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren