Laden...
Höchstadt a. d. Aisch

Eine besondere Taufe

Höchstadt — Dem äußeren Rahmen nach schien alles wie immer: Am vergangenen Sonntag wurden die Kinder der Höchstadter Don-Bosco-Schule, der Grundschule Süd und aus der Lonnerstadter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der achtjährige Joschua ließ sich am Vorabend seiner Erstkommunion taufen. Foto: privat
Der achtjährige Joschua ließ sich am Vorabend seiner Erstkommunion taufen. Foto: privat
Höchstadt — Dem äußeren Rahmen nach schien alles wie immer: Am vergangenen Sonntag wurden die Kinder der Höchstadter Don-Bosco-Schule, der Grundschule Süd und aus der Lonnerstadter Schule von Dekan Kilian Kemmer und Rektorin Helga Brauner mit Höchstadts Stadtkapelle zur Kirche geleitet. Die Kinder aus den Pfarreien Sterpersdorf, Gremsdorf und Höchstadt bereiteten sich auch heuer nicht nur gemeinsam vor, sondern feierten auch den Festtag gemeinsam.
Der festliche Gottesdienst und das Programm des Erstkommuniontages ging seinen gewohnten Gang. In der Vorabendfeier der Kinder und ihrer Taufpaten und Eltern fand jedoch etwas Außergewöhnliches statt. Joschua, eines der 29 Kommunionkinder des darauffolgenden Tages, wurde getauft. Ganz bewusst entschloss sich der Achtjährige mit seinen Eltern zu diesem Schritt. Seine Jahrgangskameraden konnten so bei ihrer Tauferneuerung durch eine Taufe gut nachvollziehen, was acht oder neun Jahre vorher bei ihrer eigenen Taufe geschehen war und welchen Part damals ihre Eltern und Paten übernommen hatten. Nunmehr legten die Kommunionkinder zusammen mit dem Täufling Joschua und zwei weiteren Taufkindern ihr Glaubensbekenntnis ab.

Kinder gestalten Altarbild

Der Glaube an Gott ermögliche ein Vertrauen in Welt, Natur und Mensch, das in Freud und Leid trägt. Ohne Gott komme der Aspekt der Zukunft nicht endgültig zum Tragen, meinte der Dekan, "weil sich Zukunft nicht nur innerweltlich ereignet". In einem von der Kita St. Hedwig erarbeiteten und von Anja Herbst mit den Kindern gestaltetem Bild vor dem Altar kam zum Ausdruck, was der christliche Glaube bedeutet. Egal ob alt oder jung, gesund oder krank, bei Spiel oder Arbeit, ob der Papst oder andere Menschen: Gott sagt ja zu jedem. NR

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren