Kronach

Eine Oma, die ein Hochzeitskleid nähen kann

Karl-Heinz Hofmann Margareta Schramm feierte im Familienkreis in Gehülz-Zollbrunn ihren 85. Geburtstag. Die Jubilarin ist in einem kleinen Ort in der Nähe v...
Artikel drucken Artikel einbetten
Margareta Schramm an ihrem 85. Geburtstag Foto: K.-H. Hofmann
Margareta Schramm an ihrem 85. Geburtstag Foto: K.-H. Hofmann
Karl-Heinz Hofmann

Margareta Schramm feierte im Familienkreis in Gehülz-Zollbrunn ihren 85. Geburtstag. Die Jubilarin ist in einem kleinen Ort in der Nähe von Marienbad geboren. Als Vertriebene kam sie nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1946 zunächst nach Küps und Hummendorf.
Nach ihrer Hochzeit mit Heinz Schramm zog Margarete Schramm schließlich nach Gehülz. Gemeinsam mit ihrem Ehemann baute sie sich in Zollbrunn ein Eigenheim für die Familie auf.
Aus der Ehe ging Tochter Cornelia hervor. Heute gehört noch Enkeltochter Tanja zum Familienkreis.
Margareta Schramm war und ist noch immer eine leidenschaftliche Näherin. Sie zeigte an ihrem Ehrentag voller Stolz Fotos vom Hochzeitskleid ihrer Enkelin, das die Seniorin selbst genäht hatte. Margarete Schramm hat das Nähen nie professionell als Beruf erlernt - wahrscheinlich wurde ihr das Talent mit Stoffen und Faden umzugehen in die Wiege gelegt. Immerhin war auch ihr Großvater Schneider gewesen, wie sie schmunzelnd erzählt.


In der Politik engagiert

Früher ging die 85-Jährige gerne auf Fernreisen. Heute könne sie aber wegen gesundheitlicher Einschränkung nicht mehr reisen.
Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann (CSU) gratulierte im Namen der Stadt Kronach und überbrachte Glückwünsche von Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW). Hofmann wünschte der Jubilarin noch viele schöne Jahre und Wohlergehen. Für den SPD-Ortsverein Gehülz sprach Vorsitzender Hans Simon die Glückwünsche aus. Das Geburtstagskind ist seit über 30 Jahren SPD-Mitglied und eine ausgezeichnete Kuchenbäckerin, verriet Simon. Ob Kuchen oder selbst zubereiteter Fisch, den es beim Fischessen gab - die Koch- und Backkünste der Seniorin seien nicht nur beim SPD-Ortsverein geschätzt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren