Forchheim

Einbrecher erbeuten mehrere Tausend Euro in Reuth

Forchheim — Am Montagabend schlugen bislang unbekannte Einbrecher in Reuth zu und entwendeten aus einer Wohnung Bargeld. Die Kripo Bamberg führt die Ermittlungen. Zwischen etwa 20 ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Forchheim — Am Montagabend schlugen bislang unbekannte Einbrecher in Reuth zu und entwendeten aus einer Wohnung Bargeld. Die Kripo Bamberg führt die Ermittlungen.
Zwischen etwa 20 Uhr bis kurz vor 23 Uhr öffneten die Langfinger gewaltsam ein Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Reuther Straße und drangen auf diesem Weg in die Räume ein. Dort entwendeten sie Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro und entkamen anschließend unerkannt.
Die Bamberger Kripo bittet nun zur Aufklärung des Einbruchs um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Kripo Bamberg unter Telefon 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Vorsichtsmaßnahmen ergreifen

2013 ist die Zahl der Wohnungseinbrüche erneut angestiegen. Die Kriminalstatistik verzeichnet rund 150 000 Fälle, das ist ein Anstieg von 3,7 Prozent gegenüber 2012. Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren, die Einbrecher verursachten dabei einen Schaden von über 427 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg jedoch auch die Zahl der gescheiterten Einbrüche weiter an. Rund 40 Prozent aller Einbrüche bleiben im Versuchsstadium stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Maßnahmen.
Die Polizei rät hier zu einbruchshemmenden Haus- und Wohnungstüren. Viele Außentüren ließen sich schon allein mit körperlicher Gewalt, also ohne den Einsatz von Einbruchwerkzeug, leicht überwinden.
Auch, wenn man das Haus oder die Wohnung nur kurzzeitig verlässt, sollte man nicht nur die Tür ins Schloss ziehen, sondern immer auch zweifach abschließen. Den Haus- oder Wohnungsschlüssel sollte man niemals draußen deponieren.
Sollte ein Schlüssel verloren gegangen sein, sollte man umgehend den Schließzylinder auswechseln. Bei einer Tür mit Glasfüllung sollte der Schlüssel niemals innen stecken bleiben. Weiterhin rät die Polizei, auf Klingeln nicht bedenkenlos die Tür zu öffnen und gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen zu zeigen. Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten auch bei kurzer Abwesenheit geschlossen werden. Dabei ist wichtig: Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen. Rollläden sollten zur Nachtzeit - und keinesfalls tagsüber - geschlossen werden, damit sie nicht sofort ihre Abwesenheit signalisieren. red/pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren