Herzogenaurach

Ein neuer Chor im Liederkranz

Mit Beginn des Kalenderjahrs war es offiziell: Der Liederkranz 1861 Herzogenaurach formierte sich neu. Chorleiter Gerald Fink wurde zum künstlerischen Leite...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Beginn des Kalenderjahrs war es offiziell: Der Liederkranz 1861 Herzogenaurach formierte sich neu.
Chorleiter Gerald Fink wurde zum künstlerischen Leiter der Chorakademie in Weißenohe berufen. Aus Zeitgründen ist es ihm deshalb nicht mehr möglich, beide bisher bestehenden Chöre zu leiten. Sie wurden zu einem neuen Chor zusammengefasst und erfreulicherweise konnten auch einige Neuzugänge begrüßt werden.
In der Jahreshauptversammlung war das auch Thema im Bericht der Vorsitzenden Ursula Welker. Ein Überblick über alle musikalischen Beiträge folgte. Unter anderem waren das die Aufführung der Ethnomesse in der evangelischen Kirche durch die Herzo-Singers, die Teilnahme beider Chöre am Landkreissingen in der Kirche Maria Heimsuchung in Bubenreuth, das Adventssingen in der Klosterkirche Münchaurach und der Auftritt von Herzo-Vokal in der Niederndorfer Kirche St. Josef mit Gerald Finks Vierzehnheiligen-Messe.
Chorleiter Fink freut sich über die positive gruppendynamische Entwicklung des neuen Chors. Er betonte, wie wichtig es sei, sich die Freude am Singen zu erhalten, nur dann sei auch Leistung möglich. Er erwarte von seinen Sängerinnen und Sängern die Bereitschaft zu regelmäßiger Teilnahme an den Chorproben sowie Offenheit und Neugier. ReG
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren