Steinwiesen

Ein engagierter Steinwiesener wurde 75

Steinwiesen — Rainer Kober feierte seinen runden Geburtstag und zahlreiche Gratulanten waren beim Stehempfang. Wenn man das Engagement von Rainer Kober anschaut, das er in seiner H...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rainer Kober  Foto: Archiv
Rainer Kober Foto: Archiv
Steinwiesen — Rainer Kober feierte seinen runden Geburtstag und zahlreiche Gratulanten waren beim Stehempfang. Wenn man das Engagement von Rainer Kober anschaut, das er in seiner Heimat Steinwiesen, im Landkreis Kronach, ja in ganz Oberfranken an den Tag legt, muss man den Hut ziehen vor dem Mann, der seinen 75. Geburtstag gefeiert hat. Nicht nur dass er als Firmenchef von "Kober Steinwiesen GmbH und Co. KG" und der Exklusivmarke "Kober alive" aus dem wirtschaftlichen Sektor des Landkreises nicht mehr wegzudenken ist, auch als Herausgeber des Magazins "Echt Oberfranken" hat sich Rainer Kober bereits einen Namen gemacht. Leistungsbereit, wertebewusst und eigenständig, so sind für ihn die Oberfranken - und vor allem bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Und der 75-Jährige geht hier mit gutem Beispiel voran. Zahlreiche weitere Ehrenämter im Wirtschaftssektor, im kulturellen Bereich und als Gönner und Helfer seiner Heimatgemeinde Steinwiesen stehen auf seiner Liste.
Im Oktober 2011 erhielt Rainer Kober das Bundesverdienstkreuz am Bande. Damit wurde sein ehrenamtliches Wirken um die Region Kronach gewürdigt. Seiner Initiative war es zu verdanken, dass nach der Umstrukturierung der Firma Rauschert die Arbeitsplätze der im Werk Steinwiesen beschäftigten Mitarbeiter gesichert waren. Als Vorsitzender von "Kronach creativ" und "Steinwiesen aktiv" kümmert er sich um die Perspektiven, die die Region Kronach zu bieten hat. Speziell in Steinwiesen stellt er sein Wirken immer wieder unter Beweis und versteht es, Bürger für das ehrenamtliche Engagement zu gewinnen. Rainer Kober hat sich auch lange Zeit im Vereinsleben von Steinwiesen eingebracht. Von 1975 bis 1988 war er Spartenleiter der Abteilung Turnen im Sportverein Steinwiesen. Unter seiner Leitung erfuhr die Sparte Turnen einen stetigen Aufschwung. Im Jahr 1975 führte Rainer Kober auch den Badmintonsport in Steinwiesen ein. Auch beim Bau der Sportanlage "Am Steinernen Kreuz" hat Kober einen wesentlichen Beitrag geleistet.
Zu seinem Ehrentag hatten sich viele Gratulanten eingefunden. Unter ihnen Bürgermeister Gerhard Wunder und Mitglieder von "Steinwiesen aktiv" sowie der Vizepräsident der IHK, Hans Rebhan und der Geschäftsführer des Innovationszentrums Kronach (IZK), Hendrik Montag-Schwappacher. Vertreter der Banken, Geschäftsfreunde, Mitarbeiter, Vereinsmitglieder und viele mehr beglückwünschten einen engagierten, in Gedanken und Herzen jung gebliebenen Rainer Kober. sd



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren