Ebermannstadt

Ein Treff für Mütter und ihre Kinder

Ehemalige Vorstandsmitglieder, aktuelle Besucherinnen und Besucher, die Vereinsmitglieder, Nachbarn und Freunde versammelten sich im Mütterzentrum in der Eb...
Artikel drucken Artikel einbetten
Volles Haus im Mütterzentrum  Foto: Barbara Großmann
Volles Haus im Mütterzentrum Foto: Barbara Großmann
Ehemalige Vorstandsmitglieder, aktuelle Besucherinnen und Besucher, die Vereinsmitglieder, Nachbarn und Freunde versammelten sich im Mütterzentrum in der Ebermannstadter Feuersteinstraße in Ebermannstadt. Sie alle feierten den 25. Geburtstag des Mütterzentrums.
Bunt und lebhaft ging es zu an diesem Nachmittag und Abend. Dass kleine Kinder durch die Räume und Gänge toben, ist für das Mütterzentrum alltäglich. Beim Jubiläumsfest waren es aber deutlich mehr als sonst.
Die Einrichtung war im September 1991 von Elisabeth Dous ins Leben gerufen worden. Zur Gründungsversammlung hatte sie per Mitteilungsblatt eingeladen: "Sind Sie nicht auch der Meinung, dass Ebermannstadt mit seinen umliegenden Ortsteilen dringend ein Mütterzentrum braucht?". Mindestens die knapp 30 Frauen, die damals der Einladung folgten, waren genau auch dieser Meinung. Der Verein wurde gegründet und baute schnell einen Treffpunkt von Familien für Familien auf.
Krabbel- und Spielgruppen, Vorträge und Diskussionen, Kurse und öffentlichkeitswirksame Aktionen für Familien standen anfangs auf dem Programm und tun es bis heute. Um diese Arbeit zu finanzieren, musste man sich einerseits um staatliche Zuschüsse bemühen und andererseits etliches an Eigenmitteln erwirtschaften.
Daher sind die Mitglieder Stammgast beim Altstadtfest und beim Weihnachtsmarkt, wo sie Kaffee und Kuchen zum Wohle des Mütterzentrums verkaufen. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren