Kulmbach

Ein Sonderlob für die Melkendorfer Theatergruppe

In Salz, einer Gemeinde bei Bad Neustadt an der Saale, fanden die 23. Fränkischen Mundarttheater-Tage statt. Aus ganz Franken waren über 20 Laienspielgruppe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Spitzenleistung boten die Melkendorfer Schauspieler der WfbM bei den Mundarttagen in Salz bei Bad Neustadt an der Saale.  Foto: privat
Eine Spitzenleistung boten die Melkendorfer Schauspieler der WfbM bei den Mundarttagen in Salz bei Bad Neustadt an der Saale. Foto: privat
In Salz, einer Gemeinde bei Bad Neustadt an der Saale, fanden die 23. Fränkischen Mundarttheater-Tage statt. Aus ganz Franken waren über 20 Laienspielgruppen angereist, um ihr schauspielerisches Können vor einem sachverständigen Publikum unter Beweis zu stellen. Auch die Theatergruppe der Melkendorfer Werkstatt für Behinderte (WfbM) machte mit.


Rüdiger Baumann führt Regie

Die Reise wurde vom Förderverein organisiert, das Stück hatte Rüdiger Baumann einstudiert. Die Melkendorfer führten das modernisierte Stück "Der Fischer und seine Frau" auf, das der Ziegelhüttener Regisseur Rüdiger Baumann in gekonnter Art für fränkischen Dialekt umgeschrieben hatte.
Obwohl zwei Akteure krankheitsbedingt kurzfristig ausgefallen waren, wurde das 30 Minuten dauernde moderne Märchen mit Stolz und Bravour von der Werkstatt-Theatergruppe im fränkischen Dialekt aufgeführt. Alle Mitwirkenden überzeugten durch volles Engagement, das am Ende von den Besuchern mit anhaltenden Ovationen belohnt wurde.
Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung erhielten die Melkendorfer aus der Hand des Bürgermeisters Martin Schmitt ein Gastgeschenk und eine Urkunde, die mit Stolz jedem gezeigt wurde. Verständlicherweise wurde jedoch die Prämierung des Stücks aus der Bewertung herausgenommen, aber dafür wurde die Theatergruppe mit einem Sonderpreis in Form eines Geldgeschenkes ausgezeichnet.
Das größte Lob kam jedoch von Bürgermeister Schmitt: Er sagte am Rande der Veranstaltung, dass der Melkendorfer Auftritt das beste Theaterstück war, das er bisher von behinderten Schauspielern gesehen habe. Dieses Lob spornt die Melkendorfer an, nächstes Jahr in Salz wieder mit dabei zu sein.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren