Ebern

Ein Sieg reicht Ebern zum Titel

Volleyball-Bezirksliga  Der TVE will am Samstag in Naila die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen.
Artikel drucken Artikel einbetten
TV-Volleyballtrainer Horst Hanke ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Meisterschaft einfahren wird.  Foto: Wolfgang Dietz
TV-Volleyballtrainer Horst Hanke ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Meisterschaft einfahren wird. Foto: Wolfgang Dietz
von unserem Mitarbeiter  Wolfgang Dietz

Ebern — Mit viel Elan und der nötigen Zuversicht treten die Eberner Volleyballer die Fahrt nach Naila an. Dort wollen sie den Meistertitel in der Bezirksliga Oberfranken perfekt machen. Neben den Gastgebern treffen sie noch auf die SG Neuses.
Vor Beginn dieses Spieltages am Samstag (14 Uhr) führen die Mannen um Trainer Horst Hanke die Bezirksligatabelle mit drei Punkten Vorsprung vor dem SC Memmelsdorf II an. So würde dem Team schon ein 3:1-Erfolg in einer der beiden Partien ausreichen, um die Meisterschaft einzufahren. Ein Vorhaben, das auf jeden Fall zu realisieren sein dürfte, zumal der Coach auf seinen gesamten Spielerkader bauen kann. Der TVE möchte gleich im Auftaktspiel gegen den Tabellenvierten für klare Verhältnisse sorgen und der HG, wie bereits im Hinspiel in Ebern (3:0-Sieg), eine Niederlage beibringen.

Nur keine Überheblichkeit

Auch wenn es für die Hausherren um nichts mehr geht, werden sie wohl nichts herschenken und sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren wollen, sodass bei den Gästen Überheblichkeit und Unkonzentriertheit völlig fehl am Platze wären.
Etwas leichter, zumindest was die Papierform angeht, sollte die Begegnung gegen die SG Neuses werden. Doch auch hier ist Vorsicht angesagt, zumal Neuses noch nicht aller Abstiegssorgen ledig ist und somit versuchen wird, die spielerischen Nachteile gegenüber den "Turnern" durch erhöhten Einsatz wettzumachen. Im Hinspiel musste die SG eine klare 0:3-Niederlage einstecken.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren