Weismain
Fussball-Kreisligen 

Ein Quintett hofft noch auf Platz 2

Im Kampf um Rang 2 dürfen Markzeuln gegen Johannisthal und der SCW Obermain gegen Theisenort nicht patzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Marktzeulner Urgestein Ulrich Backert (links) erzielte zuletzt in Marktgraitz einen Treffer. Im Heimspiel heute gegen Johannisthal will der TSV mit einem Sieg seine Chancen auf Rang 2 wahren. Foto: Gunther Czepera
Das Marktzeulner Urgestein Ulrich Backert (links) erzielte zuletzt in Marktgraitz einen Treffer. Im Heimspiel heute gegen Johannisthal will der TSV mit einem Sieg seine Chancen auf Rang 2 wahren. Foto: Gunther Czepera
Die erste Entscheidung in der Kreisliga Kronach ist am vergangenen Sonntag gefallen. Der ASV Kleintettau hat bereits am 26. Spieltag die Meisterschaft perfekt gemacht und kehrt nach zwei Jahren in die Bezirksliga zurück. Doch wer wird Vizemeister und darf an der Relegationsrunde zur Bezirksliga teilnehmen?


Um Platz 2

Heißeste Anwärter auf die Vizemeisterschaft sind Bezirksliga-Absteiger TSV Ludwigsstadt und der TSV Marktzeuln, der einen Punkt weniger aufweist. Betrachtet man das Restprogramm, dann muss eigentlich der letztjährige Vizemeister der Kreisliga Coburg favorisiert werden, doch der ist vor Ausrutschern nicht gefeit, wie vor kurzem die überraschende Heimniederlage gegen den FC Kronach gezeigt hat.
Daher sollten auch die weiteren drei Mannschaften nicht vergessen werden, die zwar etwas Rückstand zu den Ludwigsstadtern haben, die aber noch immer auf Platz 2 vorrücken können. Darunter ist der SCW Obermain. Die Aussichten des SV Friesen II und des FC Stockheim sind nur noch gering.


Kreisliga Kronach

TSV Marktzeuln -
VfR Johannisthal
Trotz eines frühen 0:1-Rückstandes beim FC Marktgraitz siegte der TSV Marktzeuln mit 6:1 und spiele die "Graatzer" an die Wand. Der recht launische VfR Johannisthal (9.) ist nur Außenseiter und dürfte wie im Hinspiel (5:2) um eine Niederlage nicht herumkommen.

SG Roth-Main -
ASV Kleintettau
Beim 3:0-Heimerfolg gegen den Tabellenvierten SCW Obermain ist der Meister ASV Kleintettau im Stile einer echten Spitzenmannschaft aufgetreten. Die SG Roth-Main erkämpfte sich beim SV Friesen II mit dem 1:1 einen Punkt. Dadurch festigten die Gastgeber ihren beruhigenden Platz in der Tabellenmitte. Nach der Papierform ist der ASV haushoher Favorit (0:3).

SCW Obermain -
TSF Theisenort
Nach seiner 0:3-Schlappe beim Ligaprimus Kleintettau hat der SCW Obermain mittlerweile vier Punkte Rückstand zum Zweiten TSV Ludwigsstadt. Ein Sieg über die TSF Theisenort, die jenseits von Gut und Böse in der Grauzone des Klassements liegen, ist für den SCW Pflicht, ein 2:2 wie im Hinspiel zu wenig.


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

Der TSV Staffelstein ist in der Fußball-Kreisliga Coburg/ Lichtenfels mit dem 2:0-Heimsieg über den TSV Pfarrweisach mit dem Spitzenreiter nach Punkten gleichgezogen und hat Platz 1 eingenommen. Die Badstädter gastieren heute beim Neuling FC Schwürbitz (11.) . Der Schwabthaler SV (12.) hat den Rangdritten TSV Sonnefeld zu Gast.
FC Schwürbitz -
TSV Staffelstein
Der FC Schwürbitz spielte beim Tabellenvierten SC Sylvia Ebersdorf weit unter seiner Normalform und musste mit einer 1:4-Niederlage die Heimfahrt antreten. Insgesamt gesehen können die Hausherren allerdings als Aufsteiger mit Platz 11 durchaus zufrieden sein. Bei fünf Punkten Abstand zum ersten Relegationsplatz ist der FCS aber noch nicht ganz in Sicherheit. Der TSV Staffelstein schwebt derzeit auf einer Erfolgswelle, die den Badstädtern die Tabellenführung eingebracht hat. Sicher werden viele Fans den TSV in Schwürbitz unterstützen (Hinspiel 1:2).

Schwabthaler SV -
TSV Sonnefeld
Mit 0:5 ist der Schwabthaler SV bei der TSG Niederfüllbach unter die Räder gekommen. Der SSV hat beim einstigen Bezirksligisten kein probates Mittel gefunden, um den Sturmlauf des Tabellenzehnten zu stoppen. Beim 0:0 auf eigenem Gelände gegen SV Ketschendorf haben die Sonnefelder im Titelrennen leichtfertig zwei Punkte liegen lassen. Bestimmt ist der SSV mit einem erneuten Unentschieden (1:1) wie im Hinspiel auch diesmal zufrieden.


Kreisliga Bamberg

SV Frensdorf -
SpVgg Rattelsdorf
Völlig chancenlos war zuletzt der Drittletzte SpVgg Rattelsdorf beim 0:5-Debakel auf eigenem Gelände gegen den Tabellenneunten FSV Buttenheim. Beim abgeschlagenen Schlusslicht SV Frensdorf sollten die Rattelsdorfer unbedingt punkten, um sich vom punktgleichen ASV Sassanfahrt auf dem zweiten Abstiegsplatz abzusetzen. Mit einem Sieg würde die SpVgg den Abstieg der Frensdorfer besiegeln. df/han


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren