Laden...
Bad Staffelstein

Ein Postkartenalbum erzählt seine Weltkriegs-Geschichte(n)

Bad Staffelstein — "Gedanken sortieren: ein Postkartenalbum, ein Unnersdorfer Bauer und der Erste Weltkrieg". Der Titel des Vortrags des Arbeitskreises "Stadtgeschichte" der Kultur...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bad Staffelstein — "Gedanken sortieren: ein Postkartenalbum, ein Unnersdorfer Bauer und der Erste Weltkrieg". Der Titel des Vortrags des Arbeitskreises "Stadtgeschichte" der Kultur-Initiative Bad Staffelstein (KIS) weckt Neugierde.
Ebenso der Einband des Albums mit den typischen Elementen der Jugendstil-Zeit und seine ungewöhnliche Entdeckungsgeschichte: Im doppelten Boden eines alten Bauernschrankes war es unerwartet gefunden worden, vermutlich aus Angst beim Vorrücken der Amerikaner am Ende des Zweiten Weltkriegs, um nicht in irgendeinen militaristischen Verdacht zu kommen. Fasziniert von den kitschig-pathetischen Motiven der Bildpostkarten machte es Susanne Zahn aus Unnersdorf zum Gegenstand ihrer Bachelorarbeit. Als Vertreterin einer jungen und völlig unvoreingenommenen Generation will sie den befremdlichen und geheimnisvollen Bildern aus der Vergangenheit einen Teil ihrer Geschichte entreißen und bietet dabei einen Blick in die Schatztruhe der Vergangenheit.
In einem Bildervortrag wird sie einen spannenden Blick in unsere Geschichte präsentieren: Denn die 76 Postkarten des Albums erzählen die Geschichte des Ersten Weltkrieges aus der Perspektive des Unnersdorfer Weltkriegssoldaten Georg Zahn. Mitte der 1920er-Jahre ordnete er das Postkartenalbum seiner verstorbenen Frau Anna zu einer Bildgeschichte um und verarbeitete damit auch seine Erinnerungen an den Krieg. Beginn der Veranstaltung am Freitag, 13. März, in der Alten Darre ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren