Laden...
Pommersfelden

Ein Dank für "gelebte Gemeinnützigkeit"

Pommersfelden — "Vereine machen stark, Vereine brauchen Rituale, Vereine leben von engagierten Mitgliedern!" Unter diesen Slogan stellte Bürgermeister Hans Beck (WB Sambach) den gr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit der Gemeindemedaille in Gold zeichnete Bürgermeister Hans Beck (3. v. l.) diese verdienten Pommersfeldener Bürger aus.  Foto: Evi Seeger
Mit der Gemeindemedaille in Gold zeichnete Bürgermeister Hans Beck (3. v. l.) diese verdienten Pommersfeldener Bürger aus. Foto: Evi Seeger
Pommersfelden — "Vereine machen stark, Vereine brauchen Rituale, Vereine leben von engagierten Mitgliedern!" Unter diesen Slogan stellte Bürgermeister Hans Beck (WB Sambach) den großen Ehrungsabend im Rathaus der Gemeinde Pommersfelden. Einmal im Jahr lädt Beck verdiente Funktionäre, langjährige Vereinsmitglieder und Bürger, die sich auf irgendeine Weise Meriten erworben haben, ins Rathaus ein, um ihre Leistungen zu würdigen. Bürger- und Vereinsengagement habe in der Gemeinde Pommersfelden zum Glück einen hohen Stellenwert, betonte Beck. Im Sitzungssaal des Rathauses zeichnete er eine große Zahl von Bürgern mit Gemeindemedaillen in Bronze, Silber und Gold aus.
Dies sei "ein liebenswerter Tag" sowohl für die Gemeinde als auch für die geehrten Mitbürger, sagte Beck. Obschon sie ihr Handeln meist als nichts Besonderes, als eine Selbstverständlichkeit ansehen, stünden sie einmal zu Recht im Rampenlicht. Anders als ehrenamtlich würden sich die vielfältigen Aufgaben überhaupt nicht bewältigen lassen. "Ihr Engagement ist gelebte Gemeinnützigkeit, Ihr Einsatz gibt dem Verein erst seine eigentliche Bedeutung", rief Beck den Ehrenamtlichen zu.
Elf Bläsern des Posaunenchors Steppach und zwölf Sängerinnen und Sängern der Singgemeinde Steppach überreichte Beck Medaillen in Bronze und Silber. Medaillen gingen an verdiente Funktionäre des DJK-Sportvereins Sambach sowie an die Tennis-Herrenmannschaft des SV Steppach, die in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft hat.
Elf Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf-Weiher und sechs der Feuerwehr Steppach konnten Urkunden und Medaillen entgegennehmen. Geehrt wurden auch Verantwortliche des Kirchweihvereins Weiher, langjährige Mitglieder des CSU-Ortsverbands, eine Ortsbäuerin, eine VdK-Sammlerin, Blutspender sowie Mitglieder der Dorferneuerung Sambach und Steppach.
Evi Seeger

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren