Eggolsheim

Eggolsheim fegt Neunkirchen von der Platte

Eggolsheim — Mit einem 9:4- Heimsieg im Spitzenspiel der 2.Tischtennis-Bezirksliga West gegen den TTC Neunkirchen hat die erste Mannschaft der DJK Eggolsheim einen riesigen Schritt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Volle Konzentration im Spitzeneinzel zwischen Laszlo Harasztovich (TTC Neunkirchen) und Stefan Trautmann (DJK Eggolsheim). Der TTCler behielt beim 3:1-Sieg seine blütenweiße Weste.  Foto: privat
Volle Konzentration im Spitzeneinzel zwischen Laszlo Harasztovich (TTC Neunkirchen) und Stefan Trautmann (DJK Eggolsheim). Der TTCler behielt beim 3:1-Sieg seine blütenweiße Weste. Foto: privat
Eggolsheim — Mit einem 9:4- Heimsieg im Spitzenspiel der 2.Tischtennis-Bezirksliga West gegen den TTC Neunkirchen hat die erste Mannschaft der DJK Eggolsheim einen riesigen Schritt in Richtung Meisterschaft getan und die Tür zur Oberfrankenliga weit aufgestoßen. Mit 20:2 Punkten steht die DJK ganz vorn, Neunkirchen auf Rang 2 (18:6) ist schon ein ganzes Stückchen zurück.
Beide Teams gingen hochmotiviert in die Begegnung, der TTC erwischte aber den besseren Start in Doppeln und führte mit 2:1. Besonders das neuformierte TTC-Doppel um Arnold und Geyer zeigte beim 3:1-Sieg gegen Loudin/Brendel eine starke Leistung. Auch das zweite DJK-Doppel Herbert/Kolovratnik hatte gegen Harasztovich/ Motschmann beim 1:3 keine Chance. Lediglich Trautmann /Brandtl holten gegen Grund/ Rauchmann einen Punkt. Auch im Einzel sah Brandtl gegen den Neunkirchner Spitzenspieler Harasztovich kein Land, Neunkirchen erhöhte auf 3:1. Erinnerungen an das Hinspiel wurden wach, als die Neunkirchner der DJK ihre einzige Niederlage zufügten. Im Anschluss wachte das DJK-Sextett - angetrieben von Trainer Nico Derra - jedoch auf. Trautmann mit einem 3:1 über Motschmann und Herbert mit einem 3:0 über den Abwehrspieler Arnold sorgten für den 3:3-Ausgleich. Loudin erhöhte in einem Duell zweier gleichwertiger Spieler gegen Rauchmann durch einen 3:1-Sieg auf 4:3 für die DJK. Martin Kolovratnik sorgte mit einem 3:0 gegen Geyer für das 5:3. Die Vorentscheidung gab es dann im wohl spannendsten Spiel des Tages: Matthias Brendel sah nach einer 2:0-Führung gegen Michael Grund wie der sichere Sieger aus, jedoch gelang es Grund, das Ruder noch einmal herumzudrehen. Erst im fünften Satz machte Brendel alles klar. Damit war der Weg frei zum Sieg. Die Neunkirchner kamen nur noch durch Laszlo Harasztovich zu einem Punkt. Brandtl, Loudin und Herbert punkten in ihren Spielen und stellten den 9:4-Sieg für Eggolsheimer sicher. MD

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.