Erlangen

Echte und falsche Nüsse

Am Sonntag, 17. Januar, referiert Prof. Dr. Wolfgang Kreis um 11 Uhr über Nüsse. Der Vortrag ist kostenlos und findet im warm-feuchten Tropenhaus des Botanischen Gartens Erlangen s...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag, 17. Januar, referiert Prof. Dr. Wolfgang Kreis um 11 Uhr über Nüsse. Der Vortrag ist kostenlos und findet im warm-feuchten Tropenhaus des Botanischen Gartens Erlangen statt. Dort gibt es ein nach Auskunft des Veranstalters begrenztes Platzangebot und nur wenige Sitzgelegenheiten.
Aktuell wird der regelmäßige Verzehr von Nüssen in der Pharmazie als vorbeugende Behandlung für viele Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen empfohlen. Eine Handvoll Nüsse pro Tag kann dazu beitragen, die Blutfettwerte zu senken.


Ungesättigte Fettsäuren

Ein Hauptgrund hierfür ist sicherlich im hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren zu sehen. Das günstige Fettsäureprofil vieler Nüsse kann zahlreichen Erkrankungen vorbeugen oder deren Verlauf verzögern: Hoher Blutdruck, Typ-2-Diabetes, Alzheimer-Demenz und Tumorerkrankungen.
Kreis wird anlässlich der Ausstellung "Nuss und Mandelkern" im Botanischen Garten die Pharmazeutischen Aspekte von Nüssen und solchen, die eigentlich gar keine sind, genauer erläutern. red



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren