Bamberg

Ebing siegt knapp beim SV Dörfleins

Fussball  Die Memmelsdorfer lassen mit dem 4:1 gegen Niederfüllbach erneut aufhorchen.
Artikel drucken Artikel einbetten
SV Dörfleins - SpVgg Ebing. Der Ball hat Pause, weil der Ebinger Dominik Schmidt (l.) den Dörfleinser Domenique Will von den Beinen holt. Foto: sportpress
SV Dörfleins - SpVgg Ebing. Der Ball hat Pause, weil der Ebinger Dominik Schmidt (l.) den Dörfleinser Domenique Will von den Beinen holt. Foto: sportpress
Bamberg — Auf ihrem Weg zur Meisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken West haben sich die Fußballer des FC Coburg am Samstag auch von ihrem Gastgeber TSV Hirschaid (11.) nicht aufhalten lassen. Gestern gelang dem Verfolger TSV Ebensfeld ein knappes 2:1 beim TSV Ludwigsstadt (14.). Mit dem gleichen Ergebnis gewann die SpVgg Ebing (4.) das Bamberger Kreisderby beim SV Dörfleins (13.). 2:2 spielte der FC Oberhaid (10.) beim TSV Meeder (6.). Mit 4:1 hielt der SV Memmelsdorf II (12.) die TSG Niederfüllbach (15.) nieder. Die SpVgg Rattelsdorf (16.) ließ mit einem 4:0-Heimsieg über den TSV Mönchröden (7.) aufhorchen. Der SV Merkendorf (8.) war spielfrei.
SV Dörfleins -
SpVgg Ebing 1:2

Wieder einmal mussten die tapfer kämpfenden Dörfleinser , die mittlerweile auf sechs Stammspieler verzichten müssen, eine unnötige Niederlage einstecken. Ebing hatte mehr Spielanteile, aber die Gastgeber hielten mit viel Einsatz dagegen. So war die erste Hälfte relativ ausgeglichen, mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause erwischte die Heimelf den besseren Start. Nach einem Eckball erzielte B. Wich mit einem Kopfballaufsetzer in der 51. Min. die Dörfleinser Führung. Nun wurde die SpVgg stärker und drängte vehement auf den Ausgleich. In dieser Phase boten sich den Hausherren mehrere gute Konterchancen. Die Vorentscheidung vergab B. Heichel, als er überhastet die Kugel über das leere Tor drosch. So kam es, wie es kommen musste. Nach einem Freistoß stieg der eingewechselte P. Büttner am höchsten und erzielte in der 70. Min. das 1:1. Dörfleins hatte sich noch nicht richtig erholt, als erneut Büttner aus dem Gewühl heraus in der 72. Min. den 2:1-Siegtreffer erzielte. In den Schlussminuten drängten die Hausherren auf den Ausgleich, doch das Glück ist momentan kein Freund der Dörfleinser, und so verpufften zwei erstklassige Torchancen.
TSV Hirschaid -
FC Coburg 2:4

Aufgrund von vier Toren nach Standardsituationen musste der TSV Hirschaid eine Heimniederlage gegen den Tabellenführer FC Coburg hinnehmen. In der 9. Min. gingen die Hausherren durch einen Kopfball von Nicolaus nach Freistoßflanke von Goldfarb in Führung. In der 15. Min. kam nach Freistoß von Sener Sam zu einem Drehschuss, den Mruk unglücklich ins eigene Tor zum 1:1 verlängerte. Die Gäste waren überwiegend in Ballbesitz, der TSV verlegte sich auf Konterversuche. In der 21. Min. traf der starke Sam per Kopf die Querlatte des Hirschaider Tors. Weinkamms Volleyschuss (32.) aus 18 m ging nur knapp übers Gästegehäuse. Kurz danach köpfte auf der anderen Seite Kimmel eine Freistoßflanke von Schiebel zum 1:2 ein. Die Heimelf kam nach einer Stunde besser ins Spiel: Catalan wurde in der 62. Min. im Gästestrafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Goldfarb sicher zum 2:2. Sieben Min. später verfehlte Weinkamm knapp das Coburger Tor. Der FCC wurde danach wieder stärker und sicherte sich durch Sam (82.) die 3:2-Führung. Kurz vor Spielende verschätzte sich der Hirschaider Keeper Gonzalez bei einem Freistoß von Sener, und das Leder landete zum 2:4-Endstand im Tor.
SpVgg Rattelsdorf -
TSV Mönchröden 4:0
Nach dem 0:6 im Hinspiel hat sich die mit dem Rücken zur Wand stehende SpVgg mit einer guten Leistung revanchiert. Von Beginn an zeigte sich die technische Überlegenheit des TSV, doch Rattelsdorf hielt mit viel Kampf dagegen und war auch die gefährlichere Mannschaft. Kurz vor der Halbzeit verlängerte Florian Bischof einen Ball auf die freie linke Seite, und Stade schoss nach einem Lauf ab der Mittellinie zum vielumjubelten 1:0 ein. Fast im Gegenzug kam Mönchröden beinahe zum Ausgleich, als TSV-Spieler Philipp Walter eine Hereingabe von rechts fast im Tor unterbrachte, doch Imhof und der auf der Linie klärende Heathfield verhinderten dies. In der zweiten Halbzeit begann die SpVgg mit viel Druck. Grünert setzte sich gleich nach Wiederanpfiff gut durch, scheiterte aber mit seinem Linksschuss am Pfosten, doch wiederum war Stade zur Stelle und traf per Abstauber. Nur zehn Minuten später scheiterte Sven Leimbach am Aluminium, diesmal schob Kensche zum 3:0 ein. Die "Mönche" gaben sich trotz des hohen Rückstandes nicht auf. Es kam in der 79. Min. noch schlimmer für die Gäste, denn Kensche traf nach Vorarbeit von Bischof zum 4:0.
TSV Meeder -
FC Oberhaid 2:2
Der TSV Meeder hatte zu Beginn etwas mehr vom Spiel, ohne sich aber zwingende Chancen herauszuarbeiten. Seemann verwandelte einen von Waltrapp verursachten Handelfmeter sicher (23. Min.) zum verdienten 1:0. Die Gäste, keineswegs geschockt, versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Das 1:1 fiel ebenfalls per Strafstoß. Der clevere FCO-Stürmer Kutzelmann kam in einem Zweikampf zu Fall und verwandelte selbst sicher. Kurz vor der Halbzeit hatte Knoch noch die große Möglichkeit zur Führung. Nur er weiß, wie er den Ball nicht im leeren Tor unterbrachte. Nach der Pause hatten die Gäste immer wieder gute Möglichkeiten zur Führung. Aber auch die Heimelf spielte mit. Sönning ging in der 61. Min. aus abseitsverdächtiger Position auf und davon und traf im Nachschuss. Bei dieser Aktion musste Wachs mit Gelb-Rot vom Platz. Immer hektischer und zerfahrener wurde die Partie. Das 2:2 fiel in der 86. Min. durch Müller per Schuss aus 20 m. Das Leder zischte vom rechten Innenpfosten ins Tor. Direkt nach Wiederanpfiff die selbe Situation für die Gäste, doch prallte der Ball vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld.
TSV Ludwigsstadt -
TSV Ebensfeld 1:2

Die Ludwigsstadter erwischten einen besseren Tag als vor einer Woche. Sie bestimmten in den ersten 20 Minuten das Geschehen. Aber sowohl Methfessel mit tollem Distanzschuss als auch Kühnlenz aus kurzer Entfernung scheiterten am starken Ebensfelder Torwart. Quasi aus dem Nichts heraus fiel die Führung der Gäste. Ein Freistoß aus dem Halbfeld ging zum wiederholten Male an Freund und Feind vorbei und trudelte ins lange Eck. Die Gastgeber zeigten sich schwer getroffen. Wer dachte, dass die "Ludschter" nach der Pause den Druck erhöhen würden, wurde zunächst enttäuscht. Nach einem Freistoß der Gäste faustete Torwart Sieber den Ball unglücklich Pfeiffer auf den Rücken. Der Abpraller landete bei Alt, der eiskalt zum 0:2 vollendete. Das Spiel schien entschieden, doch in der 74. Min. erzielte Methfessel mit tollem Schuss von der Strafraumgrenze den Anschlusstreffer. Der Gast musste die letzten zehn Minuten in Unterzahl bestreiten, als Stölzel nach Foul an Kühnlenz mit Gelb-Rot vom Platz musste. Die Hausherren warfen alles nach vorn und erarbeiteten sich noch die eine oder andere Gelegenheit. Aufgrund der kämpferischen Leistung wäre am Ende ein Punkt vielleicht sogar verdient gewesen, aber der knappe Sieg der Ebensfelder ist nicht unverdient.
SV Memmelsdorf II -
TSG Niederfüllbach 4:1
In der trotz des Abstiegskampfes jederzeit fairen Partie hatten die Memmelsdorfer gleich zu Beginn mehr Spielanteile. In der 21. Min. wurden die Hausherren für ihren Aufwand belohnt: ein schnell ausgeführter Freistoß Distlers aus der eigenen Hälfte fand Gerner, der freistehend vor TSG-Keeper Carl auftauchte und den Ball an Beiersdorfer weitergab, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielt der SVM das 2:0 durch Saal nach Vorarbeit von Pflaum. Niederfüllbach kam nach einem gravierenden Fehler in der Memmelsdorfer Defensive durch Späth zum 1:2. Nun riss die TSG das Spiel an sich. So konterte die SVM-"Zweite" im eigenen Stadion, und Saal glänzte nach den Vorlagen von Audenrieth und Pflaum in der 89. und 90. Min. mit insgesamt drei Treffern in der zweiten Halbzeit. Kurz nach dem dritten Tor des Stürmers pfiff der gute Referee das Spiel ab, und der SV Memmelsdorf II konnte den zweiten "Dreier" in Folge einfahren.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren