Ebern

Eberner Kinder entdecken Bamberger Gärtnertradition und das Süßholz

Ebern — Der Obst- und Gartenbauverein Ebern hat beim Ferienprogramm der Eberner Vereine die Kinder auf eine Reise nach Bamberg zu Bamberger Gemüse mitgenommen: Die Stadt Bamberg ha...
Artikel drucken Artikel einbetten
Feldsalat topften sich hier (von links) Laura, Alexia, Dominic, Aliona und Sophia ein.  Foto: Birgit Baier
Feldsalat topften sich hier (von links) Laura, Alexia, Dominic, Aliona und Sophia ein. Foto: Birgit Baier
Ebern — Der Obst- und Gartenbauverein Ebern hat beim Ferienprogramm der Eberner Vereine die Kinder auf eine Reise nach Bamberg zu Bamberger Gemüse mitgenommen: Die Stadt Bamberg hat nämlich eine alte Gärtnertradition mit eigenen typischen Gemüse- und Gewürzpflanzen.

So schmeckt Süßholz

Gleich zu Beginn kostete, wie der Obst- und Gartenbauverein mitteilt, die Kinderschar eine Bamberger Spezialität: das Süßholz. Als Zucker aus Rohrzucker und Zuckerrüben in früheren Zeiten noch nicht bekannt war, war das Süßholz ein wichtiges Süßungsmittel, erfuhren die Buben und Mädchen. Das Süßholz ist eigentlich die Wurzel der Pflanze und schwer zu ernten.
Die Gruppe lernte bei einem Rundgang durch die Gärtnerstadt Gemüse- und Blumengärtnereien kennen. Das Leben der Gärtner um 1900 und die Arbeitsweise damals zeigte das Gärtner- und Häckermuseum den Kindern. Im historischen Hausgarten werden Gemüse und Kräuter sowie das Süßholz, neben der Zwiebel eine der Hauptprodukte der Bamberger Gärtner, gezogen.
Der angegliederte Sortengarten trägt zur Bewahrung des grünen Erbes der Bamberger Gärtner bei. Die Kinder staunten nicht schlecht, wie Rettich-Samen gewonnen wird. In der Gemüsegärtnerei Niedermaier waren die Eberner Buben und Mädchen sprachlos über das große Gemüseangebot.

Gelbe Zucchini

Hier hatten auch neue Gemüsesorten Einzug gehalten: Gelbe Zucchini und leckere Tomaten, die von den Kindern verkostet werden konnten.
Zum Schluss gab es einen kleinen Garten zum Mitnehmen für zuhause: Der Jahreszeit angepasst, konnten sich die Kinder Feldsalat eintopfen und mit nach Hause nehmen. red


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren