Ebern

Eberner Damen überzeugen zu Hause

Nach drei Niederlagen in Folge galt es für die Handballerinnen des TV Ebern, in der Bezirksoberliga Oberfranken wieder einmal ein Erfolgserlebnis zu verbuchen und zwei Punkte einzu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ebernerin Svenja Limpert (Mitte) kämpft sich durch die Creußener Abwehr.  Foto: Wolfgang Dietz
Die Ebernerin Svenja Limpert (Mitte) kämpft sich durch die Creußener Abwehr. Foto: Wolfgang Dietz
Nach drei Niederlagen in Folge galt es für die Handballerinnen des TV Ebern, in der Bezirksoberliga Oberfranken wieder einmal ein Erfolgserlebnis zu verbuchen und zwei Punkte einzufahren. Dies schafften sie auch mit einem 16:11 (7:4) zu Hause gegen den HC Creußen.
Obwohl der TVE gegen die starken Gegner Fichtelgebirge und Weitramsdorf zuvor gute Leistungen gezeigt hatte, belohnte er sich nicht mit einem Sieg oder zumindest einem Unentschieden. Dies klappte aber diesmal. Einmal mehr agierte Ebern aus einer souveränen Abwehr heraus, gegen die die Gäste kaum ein Mittel fanden. Ein wichtiger Baustein war wieder einmal Torhüterin Suse Schad, die 25 Würfe parierte.
Im Spielaufbau agierte Ebern variabel. So lenkten abwechselnd Jutta Geuß, Svenja Limpert und Theresa von Rotenhan das Spiel vom Rückraum aus. Zunächst verlief die Partie recht zäh, ehe sich Ebern bis auf 7:2 absetzte. Aufgrund der relativ schlechten Chancenverwertung auf Eberner Seite hieß es zur Pause 7:4.
In der zweiten Hälfte knüpften die Gastgeberinnen an die Leistung der ersten Spielhälfte an und bauten den Vorsprung auf bis zu sieben Tore aus. Schlüssel zum Erfolg waren neben der Abwehrarbeit die Tempogegenstöße und schöne Tore von Kreisläuferin Theresa von Rotenhan, die von Sandra Zillig-Netzer einige Male gut in Szene gesetzt wurde. Darüber hinaus erzielten Eva Zettelmeier und Annika Schmitt auch einige Treffer aus dem Rückraum. Nicht zuletzt trug auch Noemi Schmitt mit vier schönen Toren zum Erfolg bei. Insgesamt zeigte das junge Team wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, was wohl der entscheidendste Faktor für die guten Leistungen in dieser Saison ist.
TV Ebern: Suse Schad - Noemi Schmitt (4), Eva Zettelmeier (3), Theresa von Rotenhan (3), Annika Schmitt (2), Jutta Geuß (2), Eva Ludewig (1), Sandra Zillig-Netzer (1), Svenja Limpert, Caro Redai, Judith Reubel-Lange
Die Eberner Zweite Herrenmannschaft traf zum Abschluss des Weihnachtsspieltages auf die TS Lichtenfels II und erkämpfte sich in der Bezirksklasse Oberfranken West ein 21:21-Unentschieden. Schnell lagen die Spieler des Trainergespanns Müller und Feldmann aufgrund von Unkonzentriertheiten in der Offensive mit 0:4 und 3:7 zurück. Zudem verlor der TVE Moritz Bauer mit einer Knöchelverletzung. Dennoch gelang es vor allem über den schnellen Lukas Geuß, den Rückstand bis zur Halbzeitpause auf 8:10 zu verringern. Auch im zweiten Abschnitt liefen die "Turner" lange einem Rückstand hinterher. Über Steffan und Jünger auf der linken Seite erzielten sie aber fünf Tore in Folge und lagen plötzlich selbst vorn. In der Schlussphase hatten beide Teams die Chance auf den Sieg, doch trennten sich mit einem leistungsgerechten 21:21-Unentschieden. - Tore für Ebern: L. Geuß (7), Eckstein (3/1), J. Geuß (3), Jünger (2), Steffan (2), Witzgall (2/2), Weiß (1/1), Wolf (1)


Bezirksliga C-Jugend weiblich

TV Ebern -
TV Marktleugast 7:25

Tore für Ebern: Viola Elshani (3/2), Larissa Dietz (2), Anja Geuß (1), Sophie Landvogt (1) di

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren