Ebensfeld

Ebensfelder zeigen die reifere Spielanlage in Memmelsdorf

Memmelsdorf — Die Fußballer des TSV Ebensfeld sind mit einem 2:0-Sieg beim SV Memmelsdorf in die Bezirksliga-Saison gestartet. Das Team des neuen Trainers Klaus Gunreben ging mit d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Memmelsdorf — Die Fußballer des TSV Ebensfeld sind mit einem 2:0-Sieg beim SV Memmelsdorf in die Bezirksliga-Saison gestartet. Das Team des neuen Trainers Klaus Gunreben ging mit dem Pausenpfiff durch Benedikt Quinger in Führung, ehe Dierauf mit dem 2:0 in der 63. Min. den Sack zumachte.
Die neu formierte, junge Memmelsdorfer Elf musste verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten, unter anderem auf Sturmtank Johannes Spath. Bei großer Hitze agierten beide Mannschaften vorsichtig. Das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Eine Volleyabnahme von Kevin Popp von der Strafraumlinie blieb in der Memmelsdorfer Abwehr hängen. Ebensfeld sorgte für Gefahr, wenn die Angriffe über links liefen. Kevin Popp lief auf rechts durch und zog in den Strafraum. Sein Schuss landete am Außennetz. Ein Weitschuss von Björn Vogel aus 25 m strich knapp über die Latte. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Ebensfeld überraschend die Führung. Benedikt Quinger zog aus 16 m ab, und der Ball schlug unter der Latte ein.
Nach einem Eckball verfehlte der Kopfball von Nicolas Müller knapp das Gästetor. In der 60. Min. zirkelte Stanimir Bugar einen Freistoß vom Strafraumeck knapp am Tordreieck vorbei. Völlig frei kam Gäste-Stürmer Quinger aus zehn Metern zum Schuss, Torwart Florian Mack reagierte jedoch glänzend und wehrte zur Ecke ab.
In der 63. Min. fiel das 2:0 für Ebensfeld. Nach einem Missverständnis in der Abwehr schoss Rainer Dierauf aus fünf Metern den Ball ins leere Tor. Dominik Kremer nahm wenig später aus 13 m den Ball volley, SVM-Schlussmann Mack klärte aber zur Ecke. In der 82. Min. passte Kremer nach innen zu Popp, der allein vor Mack stand, den Ball aber nicht unter Kontrolle brachte und vergab. Ebensfeld zeigte die reifere Spielweise und siegte verdient. Der SVM-Truppe von Trainer Isi Yilmaz fehlte im Spiel nach vorne die Durchschlagskraft.
SV Memmelsdorf II: Mack - Müller, Böhm (67. Kurtenbach), Schücker, Andreychuk, Sönning (54. Bugar), Pfänder, Drummer, Busch, Brehm, Staudt / TSV Ebensfeld: Brückner - Lieb, Alt, Eideloth, Amon, Dierauf (76. Stölzel), Vogel (46. Röder), Popp, Kremer, Häublein, B. Quinger (85. Lohneis) / SR: Unruh (Reuth) / Zuschauer: 100 / Tore: 0:1 B. Quinger (45.), 0:2 Dierauf (63.)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren