Bamberg

Ebensfeld sichert sich Rang 2

Bezirksliga  Der TSV besiegt den TSV Hirschaid mit 3:0 und geht in die Aufstiegs- relegation. Der SV Memmelsdorf II schafft den Klassenerhalt.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Ebensfeld - TSV Hirschaid. Roland Hahn (r.) vom TSV Hirschaid kann nicht verhindern, dass der Ebensfelder Benedikt Quinger den Ball gefährlich vors Tor schlägt. Foto: sportpress
TSV Ebensfeld - TSV Hirschaid. Roland Hahn (r.) vom TSV Hirschaid kann nicht verhindern, dass der Ebensfelder Benedikt Quinger den Ball gefährlich vors Tor schlägt. Foto: sportpress
Bamberg — Der TSV Ebensfeld sicherte sich am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West mit dem 3:0-Erfolg gegen den TSV Hirschaid Platz 2 und damit die Teilnahme an der Relegation zur Landesliga. Die SpVgg Ebing beendete die Saison trotz des 2:0-Sieges in Mönchröden als Dritter. Der SV Memmelsdorf II feierte beim 5:3 gegen den FC Oberhaid den siebten Sieg in Folge und schaffte damit den Klassenerhalt. In die Abstiegs-Relegation gehen der TSV Ludwigsstadt, der SV Dörfleins und der TSV Hir schaid. Zurück in die Kreisliga müssen die Spvg Eicha, die SpVgg Rattelsdorf und die TSG Niederfüllbach.

SV Memmelsdorf II -
FC Oberhaid 5:3

Bevor es losging, wurde eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Hans Stark, Ehrenmitglied des FC Oberhaid, eingelegt. Man konnte in den ersten Minuten spüren, dass es beim SVM noch um den Ligaverbleib ging. Doch auch der FC Oberhaid ging von Anfang an aggressiv in die Zweikämpfe und wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, obwohl die Gäste den Klassenerhalt bereits vor dem Spiel geschafft hatten. Bereits in der 8. Min. besorgte Thomas Kamm mit einem Freistoß aus knapp 20 Metern ins Torwarteck das 1:0 für die Hausherren. Doch lange hielt die Führung nicht. Nur eine Minute später glich der Ex-Memmelsdorfer Soenning per Kopfball vom Sechzehnereck aus. In der 20. Minute fiel die erneute Führung für den SVM. Nach einer Beiersdorfer-Ecke behauptete sich Weiß im Strafraum und erzielte mit dem Rücken zum Tor das 2:1. In der 40. Min. fiel jedoch der erneute Ausgleich durch Seidelmann, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich dabei Distler so schwer (Verdacht auf Kreuzbandriss), dass er mit einer Trage vom Feld abtransportiert werden musste. In der 55. Min. besorgte Beiersdorfer mit seinem vierten Saisontreffer die dritte Führung für die Hausherren. Nur zwei Minuten später kam es zu Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Keeper Mack und Koch, sodass Kutzelmann das 3:3 für die Gäste aus Oberhaid erzielen konnte. In der 65. Min. folgte das 4:3 durch Saal. Und diese Führung sollte für die Hausherren endgültig zum Sieg reichen, denn in der 82. Min. schnürte Saal mit seinem zweiten Treffer sogar einen Doppelpack.

SV Dörfleins - SpvgEicha 4:2
Im letzten Punktspiel siegten die Dörfleinser verdient. Der SV hatte in der ersten Hälfte klare Vorteile, einziges Manko war das Auslassen der zahlreichen Torchancen. Eicha ging in der 25. Min. durch einen direkt verwandelten Freistoß von P. Schuberth in Führung.Nach einem Foul an G. Deusel gelang C. Linster in der 29. Min.mit einem Elfmeter der Ausgleich.Dörfleins machte weiter Druck. Nach herrlicher Vorarbeit von G. Deusel drückte B. Martin in der 34. Min. das Leder zum 2:1 über die Linie. Die Gäste spielten gut mit, und nach einem Abspielfehler zirkelte S. Jenke in der 44.Min. die Kugel zum 2:2-Pausenstand ins Tor. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit wenigen Höhepunkten. In der 53. Min. setzte sich B. Martin gekonnt durch, und seinen Querpass vollendete B. Heichel zur Dörfleinser 3:2-Führung. Die Entscheidung besorgte in der 71. Min. G. Deusel mit einem platzierten Schuss zum 4:2-Endstand.

TSV Ebensfeld -
TSV Hirschaid 3:0

Die Voraussetzungen vor dieser Partie waren klar. Der Gastgeber benötigte noch einen Dreier, um Platz 2 zu verteidigen, während das Spiel für die Gäste bedeutungslos war. Vor der Minuskulisse von 100 Zuschauern tat sich die Heimelf dennoch in den Anfangsminuten schwer gegen tief stehende Hirschaider ins Spiel zu kommen. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Nach einem Eckball im Anschluss an einen abgefälschten Freistoß stand Dominik Kremer goldrichtig und nickte zum 1:0 in der 33. Min. für die Hausherren ein. Nur drei Minuten später erhöhte Florian Häublein mit einem sehenswerten Freistoß von der Strafraumkante auf 2:0. Die Ebensfelder erspielten sich bis zur Pause noch zahlreiche gute Gelegenheiten, die jedoch alle nichts einbrachten. Nach dem Seitenwechsel ließen die Einheimischen mit der beruhigenden Führung im Rücken die Zügel etwas schleifen, und die Hir schaider hatten zwischen der 46. und 50. Min. zwei gute Tormöglichkeiten, die jedoch ohne Erfolg abgeschlossen wurden. Nach einer schönen Kombination sorgte der glänzend aufgelegte Florian Häublein in der 51. Min. mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 für die Entscheidung. Die Gäste hatten nach einer Stunde nochmals Gelegenheit zur Ergebniskorrektur, aber der bis dahin beschäftigungslose Torhüter Heiko Brückner rettete glänzend gegen Bendikt Zenglein. Beide Mannschaften taten nun nicht mehr als nötig und dennoch hatte der hei mische TSV noch zwei gute Aktionen jeweils durch Weitschüsse zu verzeichnen. So war es in der 70. Spielminute Dominik Eideloth und fünf Minuten später der nimmermüde Daniel Alt, die aus der Ferne am Hirschaider Schlussmann Patrick Rippstein scheiterten.

SpVgg Rattelsdorf -
SV Merkendorf 3:1

Beiden Mannschaften merkte man an, dass für sie die Saison gelaufen ist. So entwickelte sich eine Begegnung auf mäßigem Niveau, in der es keinem Team gelang, sich Vorteile zu erspielen. Die Merkendorfer hatten den besseren Start und kamen bereits in der 2. Min. durch Keiling zur schnellen Führung. Danach wogte das Geschehen hin und her mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Nico Imhof den Ausgleich. Auch nach Wiederbeginn war es eine Begegnung auf Augenhöhe, in der sowohl die SpVgg als auch der SV dem Führungstreffer nahe waren. Doch es dauerte bis zur 79. Min., ehe Florian Bischof den Absteiger mit 2:1 nach vorne brachte. Er war es auch, der nur fünf Minuten vor dem Abpfiff mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte. Die drei Punkte kamen für die Rattelsdorfer im Abstiegskampf aber einige Wochen zu spät.

TSV Mönchröden -
SpVgg Ebing 0:2

Die Spieler und Verantwortlichen der SpVgg Ebing werden sich ärgern: Sie selbst haben mit dem 2:0-Auswärtssieg in Mönch röden beste Voraussetzungen dafür geschaffen, am letzten Spieltag doch noch den Relegationsplatz 2 zu erreichen. Doch vom TSV Hirschaid gab es keine Schützenhilfe. Das Team aus dem Raum Bamberg hätte den TSV Ebensfeld schlagen müssen, damit die Ebinger noch vorbeigezogen wären, unterlagen aber 0:3. Somit blieb Ebensfeld Zweiter, Ebing bleibt auf dem undankbaren drittenTabellenplatz. Die Ebinger zeigten von Beginn an, dass sie wussten, um was es ging. Vor 120 Zuschauern spielten die Gäste druckvoll nach vorne - und wurden belohnt. Johannes Landgraf schoss in der 9. Min. zum 1:0 aus Ebinger Sicht ein. Und es ging weiter auf das Tor der Mönchrödener. Jan Dippold sorgte nur knapp zehn Minuten später schon für die Entscheidung. Dann ließen es beide Mannschaften gemächlicher angehen, und so blieb es beim verdienten 2:0 für die Gäste.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren