Krum

Durst kommt und trifft

Der FSV Krum gewinnt beim FC Gerolzhofen mit 2:0. Die DJK Dampfach holt beim 0:0 gegen die SG Euerbach/Kützberg einen Punkt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ihre letzten Nachholspiele dieser Saison in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost bestritten gestern Abend der FSV Krum und die DJK Dampfach. Während der FSV Krum einen wichtigen 2:0-Sieg im Abstiegskampf beim FC Gerolzhofen landete, erreichte die DJK Dampfach ein 0:0 beim SV Euerberg/Kützberg.

FC Gerolzhofen -
FSV Krum 0:2

Dieses war der zweite Streich des FSV Krum im Kampf um den Klassenerhalt gegen direkte Konkurrenten. Die Siege gegen Strahlungen und jetzt gegen Gerolzhofen "nutzen noch nicht ganz, wir stecken immer noch mitten im Abstiegskampf", so Krums Trainer Tobias Burger. Der FCG habe seiner Mannschaft alles abverlangt, "und die Elf war auch disziplinierter als im Hinspiel". Irgendwelche Leistungsunterschiede konnte Burger nicht ausmachen, nur soviel: "Wir waren vor dem Tor zweimal effektiver als sie." Das 1:0 (66.) durch Fabian Dürrbeck leitete Jonas Schmitt ein, er war über rechts durchgebrochen und flankte präzise auf Fabian Dürrbeck.


Glückliches Händchen

Treffer Nummer 2 leitete der für Felix Hart eingewechselte Ramon Räth ein. Seinen Schuss klatschte der ansonsten gute FCG-Keeper Florian Ullrich direkt vor die Füße von Andre Durst (eingewechselt für Fabian Dürrbeck), und der ließ sich nicht lange bitten (90.+4). "Ich finde es toll, dass wir auch von der Bank immer noch gute Spieler nachlegen können", sagt Burger mit Blick auf sein gutes Händchen bei den Einwechslungen.

FSV Krum: Klemm - Fösel, Bujtor, Hart (79. Räth), Ma. Witchen, Dürrbeck (82. A. Durst), Lommel, J. Schmitt, Mutisse, P. Schmitt, Rippstein / SR: Burkard (Schleerieth) / Zuschauer: 115 / Tore: 0:1 Fabian Dürrbeck (66.), 0:2 Andre Durst (90.+4).

SV Euerbach/Kützberg -
DJK Dampfach 0:0

Beide Mannschaften begannen mit viel Tempo. Bereits nach drei Minuten köpfte Patrick Winter nach einer Ecke knapp neben das Tor. In dem kampfbetonten Spiel standen beide Abwehrreihen gut und ließen zunächst keine Chancen zu. Nach 20 Minuten startete SV-Stürmer Michael Kraus einen Alleingang über das halbe Feld und schoss aus 18 Meter rechts vorbei. Danach gab es zwei Chancen für die Hausherren. In der 28. und 34. Min. erlief Thomas Heimisch jeweils einen langen Ball und schob rechts vorbei. Eine Minute später köpfte DJK-Stürmer Patrick Winter eine Flanke von Ralf Riedlmeier links daneben. In Halbzeit 2 wurde der SV stärker. Nach einem Alleingang schoss Thomas Heimisch in der 50. Min. knapp rechts vorbei. Der SV erhöhte das Tempo, und in der 67. Min. köpfte Frank Stoll knapp drüber. Die Angriffe waren zu überhastet, die DJK- Abwehr stand zudem überragend und ließ nichts mehr zu. In der 83. Min. scheiterte DJK-Stürmer Patrick Werner, und eine Minute später traf Philipp Gessendorfer die Latte. Mit einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung war es ein verdienter Punktgewinn für die Dampfacher.

DJK Dampfach: Stöcker - Sahlender, Geßendorfer, Tudor (79. Neubauer), Schleicher, Riedlmeier (92. Ziegler), Prichodko, Greb, Winter, Yücetag, Jilke, / SR: Arnold (Waldberg) / Zuschauer: 200

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren