Lichtenfels

Dokumentarfilm beleuchtet Mobiltelefonie kritisch

Am Dienstag, 10. Januar, um 19 Uhr präsentiert die Bund-Naturschutz-Kreisgruppe Lichtenfels in Kooperation mit den Bürgerinitiativen für einen vorsorgeorien...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Dienstag, 10. Januar, um 19 Uhr präsentiert die Bund-Naturschutz-Kreisgruppe Lichtenfels in Kooperation mit den Bürgerinitiativen für einen vorsorgeorientierten und strahlungsreduzierten Mobilfunk Altenkunstadt und Lichtenfels in der Neuen Filmbühne Lichtenfels den Film "Thank you for calling" (Danke für den Anruf).


Mögliche Gesundheitsrisiken

Mobiltelefonie hat sich weltweit in kürzester Zeit als unersetzliche Kommunikationstechnologie durchgesetzt. Aber ist es möglich, dass sie trotz ihrer rasanten Verbreitung krebserregend ist? Der Dokumentarfilm "Thank you for calling" geht nicht nur ernsthaften Hinweisen auf mögliche Gesundheitsrisiken nach, sondern vor allem der Frage, warum diese Forschung bisher kaum in der öffentlichen Wahrnehmung angekommen ist.
Anhand von Fakten, Insidern und spannenden Protagonisten rekonstruiert der Film eine groß angelegte Verschleierungstaktik der Mobilfunkindustrie. Es wird ein Kampf von David gegen Goliath.
Günter Lutz, Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Lichtenfels, erläutert: "Wir möchten mit diesem Film zu einem vorsorgeorientierten und strahlungsarmen Umgang mit dem Handy motivieren. Aber dazu gehört es auch, dass jeder Konsument über die Nebenwirkungen aufgeklärt wird, damit er Verantwortung übernehmen und sich für einen vernünftigen Umgang mit diesem Medium entscheiden kann." red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren