Bamberg

Direkter Draht zum Rathaus bei Asylfragen

Bamberg — Die Stadt Bamberg hat für allgemeine Bürgerfragen zum Thema Asyl jetzt ein eigenes E-Mail-Postfach eingerichtet: asylfragen@stadt.bamberg.de. Beantwortet werden die Anfra...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Die Stadt Bamberg hat für allgemeine Bürgerfragen zum Thema Asyl jetzt ein eigenes E-Mail-Postfach eingerichtet: asylfragen@stadt.bamberg.de. Beantwortet werden die Anfragen von der Verwaltungsmitarbeiterin Monika Haderlein, die seit vielen Jahren im Sozialreferat tätig ist. Seit September fungiert sie bereits als zentrale Ansprechpartnerin und ist ab sofort auch über die eigene Rufnummer 0951/87-2727 erreichbar, teilt das Rathaus mit.


Dank an die Bürger

Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) betont: "Die Betreuung von Flüchtlingen, denen Deutschland Asyl vor politischer Verfolgung gewährt, ist eine humanitäre gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Ich bin dankbar, dass uns so viele Bürgerinnen und Bürger bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen." Deshalb werde die Verwaltung auch in Zukunft alles tun, um Abläufe zu vereinfachen, ehren- und hauptamtliche Helfer zusammenzubringen und die Bürgerschaft bestmöglich zu informieren. Hotline und E-Mail-Postfach seien hierzu ein wichtiger Baustein. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren