Haßfurt

Diebe in Kirchen und Sportheim zugange

Eine Reihe von Einbrüchen, zum einen in die Kirchen in Wülflingen und Unterhohenried, zum anderen in das Unterthereser Sportheim, meldet die Polizeiinspekti...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch die Kirche in Wülflingen wurde zum Ziel für Einbrecher. Foto: ul
Auch die Kirche in Wülflingen wurde zum Ziel für Einbrecher. Foto: ul
Eine Reihe von Einbrüchen, zum einen in die Kirchen in Wülflingen und Unterhohenried, zum anderen in das Unterthereser Sportheim, meldet die Polizeiinspektion in Haßfurt. Ob die jeweils miteinander zu tun haben, das ist noch nicht gesagt.
So setzte sich die Serie der Einbruchsfälle fort - in den letzten Wochen wurde beispielsweise in die Knetzgauer Kirche und Sakristei eingebrochen, ebenso in Augsfeld, Sand und Ebelsbach.
Ohne Beute ziehen mussten die bislang unbekannten Einbrecher, die sich jetzt im Laufe des Dienstags in den Kirchen von Wülflingen und Unterhohenried zu schaffen machten.
Die Einbrecher verschafften sich laut Polizei im Zeitraum von 7 bis 18.35 Uhr in dem Haßfurter Stadtteil Wülflingen mit Gewalt Zugang zur Sakristei und durchsuchten dort die Schränke nach Wertsachen. Auch den Opferstock am Eingang brachen die Täter auf, dabei verursachten sie einen Gesamtschaden von geschätzten 200 Euro.
In Unterhohenried brachen sie in der Zeit von 11 bis 15 Uhr die Türen zur Sakristei auf und verursachten rund 500 Euro Sachschaden.
In der vergangenen Woche hatten Unbekannte in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Knetzgau ein Kreuz beschädigt und einen Opferstock aufgebrochen. Es war bereits der dritte Vorfall nach dem Einbruch in die Sakristei in Sand und dem versuchten Einbruch in der Kirche in Augsfeld sowie den Opferstockaufbrüchen in Haßfurt und Ebelsbach.
Die gravierendste Tat hatte sich zuletzt in der Knetzgauer Kirche ereignet: Da brachen die Unbekannten nicht nur einen Opferstock auf, sie nahmen zudem das Vortragekreuz aus dem Altarraum ab, beschädigten es und ließen es in der Grotte zurück. Zwei Teile des Kreuzes wurden abgebrochen, sie ließen sich nicht mehr finden. Das Kreuz ist derart beschädigt, dass es nicht mehr eingesetzt werden kann. Ein Knetzgauer Ehepaar setzte jetzt für Hinweise auf die Täter eine Belohnung von 200 Euro aus.


Einbruch ins Sportheim

Der Einbruch in das Unterthereser Sportheim muss nicht mit den Kirchen-Einbrüchen in Verbindung stehen. Doch auch hier gab es in den vergangenen Tagen eine Auffälligkeit: So wurde beispielsweise vor kurzem in das Vereinsheim des Krumer Kindergartenvereins eingebrochen.
In das Unterthereser Sportheim eingebrochen sind bislang Unbekannte in der Zeit von Freitag bis Montag, wie die Polizeiinspektion in Haßfurt jetzt berichtete.
Die Unbekannten stiegen im Zeitraum von Freitag bis Montag, 18.30 Uhr, über ein Fenster in das Vereinsheim ein und durchsuchten das Gebäude nach Wertgegenständen. Mit einer kleineren Menge Bargeld konnten die Einbrecher unerkannt flüchten.
Die Ermittlungsgruppe der Haßfurter Polizei bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 09521/9270. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren