Kronach

Die letzte Vorführung

Kronach — "Die Unendliche Geschichte", das Ballett von Karin Neubauer, ist am Sonntag, 26. April, um 10 Uhr zum letzten Mal in der Kronacher Filmburg zu sehen. Voller Vorfreude war...
Artikel drucken Artikel einbetten
Karin Neubauer
Karin Neubauer
Kronach — "Die Unendliche Geschichte", das Ballett von Karin Neubauer, ist am Sonntag, 26. April, um 10 Uhr zum letzten Mal in der Kronacher Filmburg zu sehen. Voller Vorfreude waren viele Tänzerinnen der Ballettschule von Karin Neubauer vor gut einem Jahr mit ihren Eltern ins Kino geströmt. Schließlich war ihr eigener Film fertig geschnitten, jetzt konnten sie sich selbst auf der Leinwand sehen. Sechs Mal wurde die "Unendliche Geschichte" im März 2014 im Kronacher Kreiskulturraum gezeigt. Sogar ein roter Teppich war ausgebreitet worden, denn für die Verantwortlichen der Inszenierung fand die Verleihung des "Ballett-Oskars" statt.
Martin Pietz erhielt einen Oskar für den Filmschnitt, Arno Pohl für die technische Umsetzung und Steuerung der Digitalwand, Roland Schmidt für seine genialen Fotos und alle Vorarbeiten am Computer sowie Roland Neubauer für die technische Leitung des Projekts. In dieser Filmfassung tanzten die Kinder der Kronacher Ballettschule von Karin Neubauer und die Solisten. Martin Pietz hat nun den Film der Pressiger Schule vollendet. Am 26.April besteht letztmals die Möglichkeit, das Ballett noch einmal zu sehen.
Das neue Projekt der Schule ist nun schon voll im Gange. Die Proben für "Alice im Wunderland" laufen bereits. Wer Lust hat mitzumachen, ist herzlich eingeladen. Ein kostenloses Schnuppertraining ist möglich am Donnerstag um 16 Uhr und am Freitag ab 14.45 Uhr in der Turnhalle in Pressig. Um telefonische Anmeldung unter den Nummern 09261/91830 oder 09265/78312 wird gebeten. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren