Steinwiesen

Die Teams des TC Steinwiesen errangen gleich drei Meistertitel

Steinwiesen — Mit Kantersiegen warteten beim TC Steinwiesen die Damen und die Herren 30 auf. Mit diesen Erfolgen wurde die Meisterschaft eingetütet, sodass im nächsten Jahr beide T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Steinwiesen — Mit Kantersiegen warteten beim TC Steinwiesen die Damen und die Herren 30 auf. Mit diesen Erfolgen wurde die Meisterschaft eingetütet, sodass im nächsten Jahr beide Teams jeweils in der höheren Bezirksklasse 1 aufschlagen dürfen. Obwohl nicht mehr im Einsatz, kamen auch die Kreisklasse 3-Damen zum Titelgewinn.

Damen, Bezirksklasse 2

TC Steinwiesen -
TB Marktleuthen 16:5

Mit diesem Heimerfolg beendeten die Damen die Medenspielsaison und sicherten sich die Meisterschaft. Fünf mühelosen Einzelsiegen stand nur eine Niederlage gegenüber. Carmen Klinger hatte es dabei mit einer starken Gegnerin zu tun, die in zwei Durchgängen sich stets einen Vorsprung verschaffte und eine Wende nicht aufkommen ließ. In den Doppeln trumpften die Formationen Katrin Beierkuhnlein/Carmen Klinger und Selina Manzer/Lea Hollendonner auf, womit nicht nur der Aufstieg, sondern auch ein deutlicher Sieg perfekt waren.
Einzel: Beierkuhnlein - Zimmermann 6:2, 6:3; Klinger - Romahn 4:6, 3:6; S. Hoderlein - Steidl 6:2, 6:3; Manzer - Beck 6:3, 7:5; J. Koch - Kaiser 7:6, 6:0; Hollendonner - Wohn 6:1, 6:0. - Doppel: Beierkuhnlein/Klinger - Romahn/Beck 6:1, 6:1; Hoderlein/Koch - Zimmermann/Kaiser 2:6, 4:6; Manzer/Hollendonner - Steidl/Wohn 6:4, 6:0.

Damen, Kreisklasse 3

Die zweite TC- Vertretung hatte zwar die Saison bereits eine Woche zuvor abgeschlossen, musste wegen der Vergabe der Meisterschaft aber noch auf den Ausgang der Partie des TC Michelau in Burghaig warten. Michelau gewann mit 10:4 und ging so mit Steinwiesen gleichauf durchs Ziel (je 5:1 Punkte/54:16 Matchpunkte). Letztlich musste nun das Satzverhältnis herangezogen werden und hier hatte Steinwiesen mit 50:17 gegenüber 47:20 die Nase vorne.

Herren, Kreisklasse 1

TC Trebgast -
TC Steinwiesen 21:0

Die ersatzgeschwächten Gäste hofften auf eine Verstärkung durch Sebastian Rohr vom Herren 30-Team. Dieser musste sich aber mit dem Spitzenspieler der Herren 40 auseinandersetzen, da die Einheimischen mit dessen Einsatz den Abstieg unbedingt verhindern wollten. Doch Rohr als auch die weiteren fünf Akteure blieben auf der Strecke. Auch in den Doppeln hatte Steinwiesen das Nachsehen. Die Niederlage hatte aber keine Auswirkungen mehr, da der Ligaverbleib schon vorher in trockene Tücher gebracht worden war.
Einzel: Haumer - Rohr 7:5, 6:4; Fröhlich - Markus Beierlorzer 6:3, 6:3; Backer - Yannic Wildner 6:4, 6:4; Teufel - Jürgen Kämpfer 6:2, 6:4; Fischer - Marcel Manzer 6:3, 6:2; Hirschmann - Max Schmermer 6:1, 6:1. - Doppel: Haumer/Teufel - Rohr/Schmermer 6:2, 6:3; Backer/Hirschmann - Wildner/Kämpfer 7:6, 6:3; Beierlorzer/Manzer 6:2, 6:3.


Herren 30, Bezirksklasse 2

TC Steinwiesen -
Rot-Weiß Bayreuth II 19:2

Obwohl die Hausherren noch eine Begegnung in Pottenstein zu absolvieren haben, stehen sie nach dem erneut klaren Sieg bereits als Meister fest. Ralf Rüger, Sebastian Rohr, Mike Nessel und Jörg Deuerling gewannen überzeugend. Sven Klinger behielt zwar im ersten Satz die Oberhand, geriet dann aber auf die Verliererstraße.
Dies sollte aber die einzige Niederlage bleiben. Da die Gäste nur mit fünf Spielern anreisten, war damit die Partie vorzeitig entschieden. Die Doppel waren auf Grund der spielerischen Überlegenheit nur noch Formsache.
Einzel: Rüger - Krause 6:2, 6:1; Rohr - Wutschig 6:3, 6:0; Deuerling - Lischkowitz 6:1, 6:2; Nessel - Becker 6:0, 6:0; Klinger - Lochner 6:3, 4:6, 5:10. - Doppel: Rüger/Nessel - Krause/Wutschig 6:0, 6:0; Rohr/Weiss - Becker/Lochner 6:0, 6:2.

Jugend-Mixed 14 Kreisklasse 1

TC Untersiemau -
TC Steinwiesen 10:4

Auch das letzte Punktspiel endete mit einer Niederlage für den Nachwuchs. Maximilian Schwarzmeier und Christian Kuhnlein gelang im Match-Tiebreak jeweils ein Einzelsieg, während beide im Doppel knapp unterlagen. Die neu gegründete Mixed-Mannschaft blieb zwar punktlos, sammelte aber reichlich Erfahrung.
Einzel: Miliotis - Schwarzmeier 6:3, 1:6, 9:11; Paschold - Kuhnlein 6:0, 5:7, 10:12; Kunze - M. Schnabrich 6:0, 6:0; Bordin - H. Unglaub 6:0, 6:0; - Doppel: Kunze/Bordin - Schwarzmeier/Kuhnlein 3:6, 6:1, 12:10; Volk/Volk - Schnabrich/Schnabrich 6:0, 6:0. hf
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren