Kupferberg

Die Stadtkapelle ist sehr gefragt

Willanzheim/Kupferberg — Seit fünf Jahren besteht eine intensive musikalische Freundschaft der Stadtkapelle Kupferberg mit den Willanzheimer Musikanten im Wein-Paradies Franken in ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit schmissigen Weisen und bekannten Melodien spielte die Stadtkapelle Kupferberg um Dirigent Valerij Efremov auf dem gutbesuchten Mühlenfest der Willanzheimer Musikanten auf. Foto: Klaus-Peter Wulf
Mit schmissigen Weisen und bekannten Melodien spielte die Stadtkapelle Kupferberg um Dirigent Valerij Efremov auf dem gutbesuchten Mühlenfest der Willanzheimer Musikanten auf. Foto: Klaus-Peter Wulf
Willanzheim/Kupferberg — Seit fünf Jahren besteht eine intensive musikalische Freundschaft der Stadtkapelle Kupferberg mit den Willanzheimer Musikanten im Wein-Paradies Franken in der Nähe von Kitzingen.
Die Willanzheimer spielten schon beim legendären Sommer-Grillfest in Kupferberg-Dörnhof auf, und die Bergstädter ließen die Instrumente in Willanzheim und Iphofen erklingen.
Vor kurzem flatterte nun dem Kupferberger Verein für Musikfreunde eine Einladung zum Mühlenfest ins Haus. Verbunden war diese mit der Anfrage, ob die Stadtkapelle nicht Lust habe, dort aufzuspielen. Das Erforderliche war schnell telefonisch ausgemacht und die Bergstädter um Vorsitzender Patrick Rosa organisierten einen Bus. Auch die Kupferberger Fans ließen es sich nicht nehmen und fuhren mit einem Bus nach Mainfranken.
Mit schmissigen Weisen und beliebten Melodien spielte sich die Gastkapelle um Dirigent Valerij Efremov bei herrlichem Sommerwetter in die Herzen der Willanzheimer und ihrer vielen Gästen. Auch die mitgereisten Fans aus Oberfranken applaudierten fleißig mit.
Nach der gerne gegebenen Zugabe ging es weiter nach Hüttenheim. Dort durften die Oberfranken in die bunte historische Welt eines Tante-Emma-Ladens aus dem Jahr 1940 eintauchen und gingen dann zur verdienten Weinprobe. Klaus-Peter Wulf
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren