Oerlenbach

Die Schulkinder unterstützend begleiten

Oerlenbach — Zur Jahreshauptversammlung mit Rechenschaftsberichten und Neuwahlen hatte der Förderverein in die Oerlenbacher Mittelschule eingeladen. Seit seiner Gründung vor über v...
Artikel drucken Artikel einbetten
Oerlenbach — Zur Jahreshauptversammlung mit Rechenschaftsberichten und Neuwahlen hatte der Förderverein in die Oerlenbacher Mittelschule eingeladen. Seit seiner Gründung vor über vier Jahren stand zum zweiten Mal die Wahl des kompletten Vorstandes an. Die Mitglieder bestätigten Frank Katzenberger als Vorsitzenden, Susanne Winzig als seine Stellvertreterin, Roland Christ als Kassier, Ulrich Müller als Schriftführer und Margit Hofmann als Beisitzerin.
Besonderes Interesse fand der Überblick über die Leistungen für die Schüler im vergangenen Jahr seit der letzten Mitgliederversammlung: Zahlreiche Aktionen bereicherten das Schulleben und unterstützten Schüler bei musischen und sportlichen Angeboten, die in vielen Fällen auch von Vereinen und der Gemeinde in gemeinsamer Verantwortung mitgetragen wurden.
Sportlich stand der Basketball über eine Arbeitsgemeinschaft im Mittelpunkt, eine weitere AG für Fußball im Grundschulalter wurde auf den Weg gebracht. Zahlreiche Initiativen für eine bewegte Pause wurden mitgetragen, der Sponsored Walk als Gemeinschaftsprojekt der Schulfamilie fand Unterstützung. Die Flötengruppe bekam eine Fortsetzung ebenso wie der Förderunterricht für Englisch und die freiwillige Quali-Vorbereitung in der Freizeit der Schüler. Auch konnten besondere pädagogische Projekte in allen Schularten gefördert werden wie aktives Verhaltenstraining, Museumspädagogik und historisches Lernen. Eine besondere Form der Leseerziehung, das computergestützte Antolin-Programm, wurde ebenfalls auf Wunsch von Schülern und Lehrern fortgesetzt. Für den besseren Zusammenhalt einer Klasse gab es Unterstützung beim Besuch eines Klettergartens mit erlebnispädagogischen Schwerpunkten.
So blickte Katzenberger sehr optimistisch in die nähere Zukunft und freute sich über Lob und die Fortsetzung der Arbeit im bewährten Team: "Grundlage unseres Erfolges ist natürlich auch, dass wir möglichst viele Menschen in Oerlenbach erreichen, die die Bedeutung einer ganzheitlichen und individuellen Arbeit mit den Kindern erkennen und auch aktiv mittragen möchten!" red



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.