Erlangen

Die Retter des BRK bekommen Verstärkung

Erlangen-Höchstadt — Gestern haben 18 neue Mitarbeiter ihren Dienst für ein Jahr beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Erlangen-Höchstadt angetreten. Die Gruppe s...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Kreisverband Erlangen-Höchstadt des Bayerischen Roten Kreuzes haben am Montag Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr sowie am Bundesfreiwilligendienst und Praktikanten zum Rettungsassistenten ihren Dienst angetreten. Foto: privat
Beim Kreisverband Erlangen-Höchstadt des Bayerischen Roten Kreuzes haben am Montag Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr sowie am Bundesfreiwilligendienst und Praktikanten zum Rettungsassistenten ihren Dienst angetreten. Foto: privat
Erlangen-Höchstadt — Gestern haben 18 neue Mitarbeiter ihren Dienst für ein Jahr beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Erlangen-Höchstadt angetreten. Die Gruppe setzt sich aus neun Teilnehmern im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligen-Dienst zusammen, die auf der Rettungswache Erlangen eingesetzt werden, und aus zwei Teilnehmern, die auf der Rettungswache Höchstadt Dienst leisten. Das geht aus einer Pressemitteilung des BRK hervor.

Ausbildung verändert sich

Weitere sieben Teilnehmer sind als Praktikanten zum Rettungsassistenten (RA) in Erlangen eingesetzt. Es ist das letzte Mal, das RA-Praktikanten ausgebildet werden, teilt das BRK weiter mit. Ab Oktober beginnt in Erlangen die Ausbildung der ersten Notfallsanitäter nach den neuen bundesweiten Vorschriften, die dann drei Jahre umfasst.
Die neuen Mitarbeiter durchlaufen einen dreitägigen Einführungsdienst, bei dem es eine Einweisung in Struktur und Aufbau der Dienststellen erfolgt, Belehrungen durchgeführt werden nach dem Medizinprodukte-Gesetz sowie die Einweisung in den Gebrauch von automatisierten externen Defibrillatoren erfolgt. Auch ein Besuch der Kleiderkammer steht auf dem Programm.
Der Einweisungsdienst beim BRK Erlangen-Höchstadt wird von Jörg Wiesenberg, Lehrrettungsassistent, und Klaus Pillat durchgeführt, die ihr Hauptaugenmerk darauf richten, die Teilnehmer gut auf ihren Einsatz vorzubereiten. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren