Zeil am Main

Die Polizei fahndet nach dem Räuber

von unserem Redaktionsmitglied  klaus schmitt Zeil — Mit Hochdruck fahndet die Polizei nach dem Räuber, der am Freitag, 13. November, den "Norma"-Markt in Zeil überfallen hat. Die ...
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Redaktionsmitglied 
klaus schmitt

Zeil — Mit Hochdruck fahndet die Polizei nach dem Räuber, der am Freitag, 13. November, den "Norma"-Markt in Zeil überfallen hat. Die Ermittlungen laufen, bisher gibt es aber keine Spur zu dem Unbekannten, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken in Würzburg am gestrigen Freitag auf Anfrage mit.
Die Polizei prüft auch die Frage, ob es möglicherweise einen Zusammenhang zu anderen ähnlichen Fällen außerhalb des Landkreises gibt, und die Fahnder gehen der Frage nach, ob ein Zusammenhang mit vier Überfällen auf Geschäfte in Zeil in den Jahren 2011 und 2012 besteht. Bis heute sind diese Straftaten ungeklärt. Damals waren in Zeil die Postfiliale sowie ein Drogeriemarkt und zweimal der gleiche Textilmarkt überfallen worden.


Das war passiert

Am Freitagabend (13. November) kurz vor Ladenschluss gegen 19.45 Uhr war der Räuber in den Supermarkt im Gewerbegebiet "Gröbera" eingedrungen. Er bedrohte einen Kassierer mit dem Messer und forderte Geld. Mit seiner Beute flüchtete der Unbekannte in Richtung Hauptstraße. Die Polizei wurde alarmiert, war schnell am Einsatzort und leitete erste Fahndungsmaßnahmen ein - allerdings vergeblich. Der Räuber wurde nicht entdeckt. Nun hofft die Polizei auf die Unterstützung von Zeugen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren