Laden...
Mitwitz

Die Mitwitzer Gartenzwerge pflanzen eine Hecke

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich viele Mitwitzer Gartenzwerge zu einer außergewöhnlichen Aktion. Gemeinsam pflanzten sie den ersten Teil einer große...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gartenzwerge (von links) Ludwig, Hannes, Ronny, Elias, Julian, Josua, Karl, Adrian (auf dem Arm), Johanna, Fiona und Luise mit dem Pflanzgut sowie (dahinter, von links) Gärtnermeister Helmut Engel, Kassier Siegfried Grasse, Vorsitzendem Bernhard Krumm, den beiden Leiterinnen der Kindergruppe, Susanne Armann und Franzi Konradi, sowie zweitem Vorsitzenden Eberhard Wenzel Foto: privat
Die Gartenzwerge (von links) Ludwig, Hannes, Ronny, Elias, Julian, Josua, Karl, Adrian (auf dem Arm), Johanna, Fiona und Luise mit dem Pflanzgut sowie (dahinter, von links) Gärtnermeister Helmut Engel, Kassier Siegfried Grasse, Vorsitzendem Bernhard Krumm, den beiden Leiterinnen der Kindergruppe, Susanne Armann und Franzi Konradi, sowie zweitem Vorsitzenden Eberhard Wenzel Foto: privat
Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich viele Mitwitzer Gartenzwerge zu einer außergewöhnlichen Aktion. Gemeinsam pflanzten sie den ersten Teil einer großen Hecke.
Insgesamt 20 Jungen und Mädchen machten sich mit Hacke, Schaufel und Spaten auf zur Mitwitzer Streuobstwiese, um dort mit erwachsenen Mitgliedern des Gartenbauvereins die ersten Meter einer Wildsträucherhecke anzulegen.
Gärtnermeister Michael Ewald bereitete hierfür den Pflanzbereich vor, indem er einen etwa 15 Meter langen Streifen fräste. Und Gärtnermeister Helmut Engel vom gleichnamigen Gartencenter versorgte alle Teilnehmer mit den nötigen Sträuchern und Bäumchen.
Helmut Engel wies fachmännisch in das Anlegen einer Wildsträucherhecke ein. Danach gruben die Kinder mit ihren Gerätschaften tiefe Löcher, setzten abwechselnd Bäumchen und Sträucher hinein, deckten die Löcher mit Boden ab und trampelten diesen fest.
Anschließend wurde alles mit herbeigeschlepptem Wasser befeuchtet und zuletzt noch mit Rindenmulch abgedeckt. Selbst die ganz kleinen Gartenzwerge halfen begeistert mit, teilweise mit bloßen Händen. Am Ende jubelten die Gartenzwerge über das gelungene Werk.
Nach getaner Arbeit überraschte Ulrich München die Kinder mit Eis am Stiel. Mit selbst gebackenen Stockbrot an der eigens dafür angelegten Feuerstelle klang der Pflanznachmittag aus. Die Stimmung war toll, alle haben sich wohl gefühlt, und die Gartenzwerge warten gespannt auf künftige gemeinschaftliche Aktionen. red



Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren