Laden...
Herzogenaurach

Die "Jugos" feiern - bald

Wenn der Aufstieg gerade geschafft ist und der Verein am Freitagabend ins Sportheim bittet, erwartet man eine Riesensause. Arnes Hodzic und der FK Jugoslavi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wenn der Aufstieg gerade geschafft ist und der Verein am Freitagabend ins Sportheim bittet, erwartet man eine Riesensause. Arnes Hodzic und der FK Jugoslavija Erlangen nicht. Eine Feier gibt es beim Zweiten der A-Klasse 1 ER/PEG aber schon in Kürze.

Im Steilpass sagten Sie, der Verein habe Sie am Freitagabend ins Sportheim gebeten. Was ist dort passiert?
Arnes Hodzic: Es war wie vermutet noch keine Aufstiegsfeier. Die Verantwortlichen haben noch einmal betont, dass wir trotz des feststehenden Aufstiegs zwei Ziele haben: ungeschlagen bleiben und Meister werden. Die Feier haben wir aber zumindest geplant. Sie findet am Sonntag statt, da am Montag Feiertag ist. Wir werden an einen Grillplatz fahren und es richtig krachen lassen.

Auch am Samstag haben Sie es krachen lassen. 6:0 bei den Kickers. Das Hinspiel Anfang April hatten Sie nur 1:0 gewonnen.
In diesem Spiel kamen wohl mehrere Faktoren zusammen. Zum einen ist das Durchschnittsalter der Kickers ziemlich hoch. Ich glaube, es war nur ein Spieler im Kader, der jünger als 30 ist. Zudem hatten sie nur einen Auswechselspieler - und das bei diesen Temperaturen. Und schließlich geht es für die Mannschaft nach dem sportlichen Klassenerhalt und dem feststehenden Rückzug aus dem Spielbetrieb um nichts mehr. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können.
Knapper war das DFB-Pokal-Finale zwischen Dortmund und Frankfurt. Haben Sie es verfolgt?
Ich habe nur die erste Halbzeit gesehen, in der sich Marco Reus anscheinend schon wieder verletzt hat. Er hat wirklich viel Pech. Ich war eher für Frankfurt, weil die nationalen Titel seit Jahren immer nur an Bayern München und Borussia Dortmund gehen. Außerdem bin ich Fürth-Fan.

Den Aufstieg hat Greuther verpasst. Hatten Sie trotzdem Freude an der Zweitliga-Saison?
Das Wichtigste ist, dass wir gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen haben. Das ist wichtiger als der Aufstieg. Da ich auf Arbeit der einzige Fürth-Fan in unserer Abteilung bin, muss ich ein dickes Fell haben. Heuer hatte ich aber gut lachen und sage immer: Wenn wir Punkte brauchen, müssen wir nur gegen den Club spielen.

Das Gespräch führte
Daniel Ruppert


Am kommenden Wochenende empfängt Thomas Gründlinger vom BSC Erlangen den Steilpass von Arnes Hodzic.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren