Aidhausen

Die Hunde kosten mehr Steuern

Nun hat auch die Gemeinde Aidhausen ihre neue Hundesteuersatzung den Wünschen der Verwaltung in Hofheim angepasst und die Hundesteuer dementsprechend angehoben. Der Gemeinderat sti...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nun hat auch die Gemeinde Aidhausen ihre neue Hundesteuersatzung den Wünschen der Verwaltung in Hofheim angepasst und die Hundesteuer dementsprechend angehoben. Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag aus der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Hofheim zu, dass die "normale" Hundesteuer verdoppelt wird.
Bisher hatten die Hundebesitzer 20 Euro pro Jahr zu entrichten, ab 1. Januar 2017 sind 40 Euro fällig. Kampfhunde, von den insgesamt 148 gemeldeten Hunden ist einer ein Kampfhund, werden mit 400 Euro verrechnet.
Bisher scherte nur die Gemeinde Ermershausen aus und erhöhte von 15 Euro auf lediglich 25 Euro. Auch in Aidhausen wurde im Gremium sichtbar, dass nicht alle Gemeinderäte für so eine drastische Erhöhung sind. Da halfen auch keine Argumente, dass die Hunde die Spielplätze verunreinigen. Man glaubt nicht, dass man mit der Erhöhung dem Ärgernis der Hinterlassenschaften beikommen kann.


Dank an Eva Schlund

In der Gemeinderatsabschlusssitzung nahm Bürgermeister Dieter Möhring die Gelegenheit wahr, Eva Schlund zu verabschieden. Er dankte mit dem Homepage-Beauftragten der Gemeinde, Gemeinderat Stefan Conrad, der Scheidenden, die viel Zeit aufwendete, um die Gemeinde-Homepage interessant zu gestalten. Wer in dieser Sache mitarbeiten möchte, hieß es, solle sich bei Bürgermeister Möhring melden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren