Laden...
Sand am Main

Die Eltmanner Teams sind top

spiele  Die beiden Mannschaften der Nachwuchsfeuerwehr aus der Wallburgstadt gewannen den lustigen Wettbewerb beim "Action Day" in Sand. 24 Gruppen machten mit und maßen ihre Kräfte bei lustigen und die Gemeinschaft stärkenden Übungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mal über, mal unter dem Tisch durch mussten die Teams mit der Tragbahre - natürlich ohne die beiden Fußbälle zu verlieren.
Mal über, mal unter dem Tisch durch mussten die Teams mit der Tragbahre - natürlich ohne die beiden Fußbälle zu verlieren.
+3 Bilder
von unserer Mitarbeiterin Sabine Weinbeer

Sand — "Mission erfüllt, Titel verteidigt" - diese Nachricht konnte die Eltmanner Feuerwehrjugend am Sonntagnachmittag aus Sand nach Hause schicken vom "Action Day" der unterfränkischen Nachwuchs-Feuerwehren. Die Plätze eins bis drei des fröhlichen Wettbewerbs gingen an die Teams Eltmann II, Eltmann I und Ermershausen und blieben damit im Landkreis Haßberge. Vor zwei Jahren holten sich die ersten Plätze Eltmann, Prappach und Sand.
Die Feuerwehr Sand richtete den "Action Day" am Sonntag auf dem Gelände am Altmain aus. Die 24 Teams fanden einen optimal vorbereiteten Platz vor. Kreis- und Bezirksjugendfeuerwehr hatten Hand in Hand mit den Sander Feuerwehrleuten gearbeitet. Kreisbrandmeister Johannes Krines (Sand) zeigte sich sehr zufrieden, als die Spiele angelaufen waren. Er ist der Kreisjugendwart der Feuerwehren.

Verschiedene Aufgaben

    Jeder Kreis gestaltete eine Station, die im weitesten Sinne etwas mit Feuerwehr zu tun hatte. Dabei geht es einerseits um die Einübung von Techniken, wie etwa das blinde Knotenbinden oder das Zielwerfen mit dem Schlauch, auch wenn es diesmal darauf ankam, Kegel zu treffen. Die meisten Spiele stellten andererseits das Teamwork in den Blickpunkt, ob beim Schwamm-Werfen, beim Hindernislauf mit Tragbahre oder beim Palettenrollen. Es galt, Problemlösungen zu finden, wie sie auch Feuerwehrleute im Einsatz finden müssen. Natürlich wurden auch ganz klassisch Feuerwehrgegenstände zugeordnet und viele Schlauchleitungen gekoppelt.
Trotz großer Hitze machte der "Action Day" allen Teilnehmern viel Spaß. Zur Siegerehrung kamen Kreisbrandrat Ralf Dressel und Sands Bürgermeister Bernhard Ruß. Er sprach allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern höchste Anerkennung aus, denn sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, wenn andere ihre Freizeit genießen, das verdiene Lob. Gleichzeitig sei dieser Dienst aber auch unverzichtbar, damit die Gesellschaft funktioniert.
Die Platzierungen auf den ersten Rängen sehen wie folgt aus: 1. Eltmann II, 2. Eltmann I, 3. Ermershausen. Die weiteren Platzierungen der Mannschaften aus dem Landkreis Haßberge sind: 10. Sand II, 16. Prappach I, 18. Zeil I, 19. Sand I, 23. Prappach II und 24. Zeil II.









Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren