Weidhausen bei Coburg

Die Adler drehten rechtzeitig nach der Pause wieder auf

Mit einem 3:2-Auswärtssieg in der der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels hat sich der FV Mistelfeld auf Platz eins behauptet. Die Mistelfelder siegten beim S...
Artikel drucken Artikel einbetten
In dieser Szene kreuzen der Obersdorfer Markus Pannier (links) und Adler-Kapitän Alexander Merz vom mit 4:0 erfolgreichen FC Adler Weidhausen die Klingen. Foto: Uwe Gick
In dieser Szene kreuzen der Obersdorfer Markus Pannier (links) und Adler-Kapitän Alexander Merz vom mit 4:0 erfolgreichen FC Adler Weidhausen die Klingen. Foto: Uwe Gick
Mit einem 3:2-Auswärtssieg in der der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels hat sich der FV Mistelfeld auf Platz eins behauptet. Die Mistelfelder siegten beim SSV Ober-/Unterlangenstadt.
Mit dem gleichen Resultat triimphierte der FC Baiersdorf im Spitzenspiel der bis dato punktgleichen DJK Lichtenfels und bildet mit dem FV Mistelfeld und dem FC Burgkunstadt (3:0-Sieger in Isling) das Toptrio der Liga.
Am Tabellenende wartet der FC Fortuna Roth nach der 0:5-Klatsche beim FC Altenkunstadt/Woffendorf weiter auf den ersten Punkt. Nach zwei Niederlagen am Wochenende hat der FC Michelau den Anschluss an die Spitzengruppe verloren und muss einen neuen Anlauf nehmen.
Auf sechs Punkte brachte es der FC Adler Weidhausen, der sich beim Vorletzten in bersdorf mit 4:0 durchsetzte. Zum Auftakt des Doppelspieltages erwarten die Adler am Freitag die DJK Lichtenfels.
SpVgg Obersdorf - FC Adler Weidhausen 0:4 (0:1): Die Obersdorfer begannen druckvoll. Doch bereits in der 7. Minute gingen die Weidhausener nach einem Konter durch Weihermüller in Führung. Ein weiteres Kopfballtor der Gäste durch Hess erkannte Schiedsrichter Wittig wegen vorausgegangenen Foulspiels nicht an. Die Obersdorfer kamen öfters vors Adler-Tor, doch fehlte ein Vollstrecker. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte es die Heimelf wissen. Meier und Schüpferling besaßen gute Chancen, doch verfehlten sie das Tor oder FCA-Torwart Faber hielt. Ab der 60. Minute nahmen die Gäste wieder das Zepter in die Hand und gingen mit einem Doppelschlag durch Hess und Weihermüller mit 3:0 in Führung. In der 76. Minute sorgte der eingewechselte Hellenbrand per Kopf für den 0:4-Endstand, der etwas zu hoch ausfiel.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren