Melkendorf

Die Ära Hahn ist zu Ende

Wachablösung beim Gartenbauverein Melkendorf: Gabriele Hahn stellte sich nach 20 Jahren an der Spitze aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Chri...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die schönsten Einzelanwesen wurden prämiert. Im Bild (von links) Simone Hollweg, die Stadträte Lothar Seyfferth und Thorsten Grampp, die bisherige Vorsitzende Gabriele Hahn, ihre Nachfolgerin Christina Ostbomk, Stadtrat Horst Zahr, Kathrin Burmann und Kreisvorsitzender Günter Reif. Fotos: Werner Reißaus
Die schönsten Einzelanwesen wurden prämiert. Im Bild (von links) Simone Hollweg, die Stadträte Lothar Seyfferth und Thorsten Grampp, die bisherige Vorsitzende Gabriele Hahn, ihre Nachfolgerin Christina Ostbomk, Stadtrat Horst Zahr, Kathrin Burmann und Kreisvorsitzender Günter Reif. Fotos: Werner Reißaus
+1 Bild
Wachablösung beim Gartenbauverein Melkendorf: Gabriele Hahn stellte sich nach 20 Jahren an der Spitze aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Christina Ostbomk (38), die mit ihrer Familie aus dem Münsterland in den Kulmbacher Stadtteil gezogen war und bereits das Amt der Schriftführerin bekleidete, wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt.
Sie will auch neue Ideen einbringen und mehr Kinder für die Arbeit im Gartenbauverein begeistern. Und sie will auch dafür sorgen, dass Melkendorf grünt und blüht.
Zweiter Vorsitzender Bernd Müller erinnerte an die Kinderaktion "Wer züchtet den größten Zucchini?", das Wein- und Herbstfest oder das Aufstellen des Christbaums.
Karin Friedmann berichtete von eine einem kleinen Gewinn in der Kassse. Lothar Seyfferth und Horst Zahr bescheinigten ihr eine korrekte Arbeit.
Stadtrat Lothar Seyfferth dankte für seine vielfältigen Leistungen auch im gesellschaftlichen Bereich. Die rund 500 Blumenzwiebeln, die man im Herbst gesteckt habe, würden den Stadtteil im Frühling zum Blühen bringen. Pfarrer Klaus Spyra sprach an, dass die stattliche Hecke am Friedhof der Umgehungsstraße weichen müsse.
"Im Garten kann man die Drehzahl runterfahren", sagte Kreisvorsitzender Günter Reif, der mit Lothar Seyfferth die schönsten Einzelanwesen mit einer Tonkachel des Landkreises Kulmbach ehrte. Dies waren: Sven und Kathrin Burmann, Nicolas und Christina Ostbomk sowie Gerhard und Simone Hollweg.
"Ich habe die Arbeit gerne gemacht", sagte Gabriele Hahn, die zur Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Neue Ehrenmitglieder sind Hartmut Hahn und Helga Beyerlein.
Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende Christina Ostbomk, Stellvertreter Bernd Müller, Schatzmeisterin Karin Friedmann, Schriftführerin Petra Bescherer, Gerätewart Hermann Wagner, Beisitzer Gertrud Reif, Jan Sesselmann, Kristina Grampp und Herbert Angermann, Kassenprüfer Lothar Seyfferth und Horst Zahr. Günter Reif stellte noch Frühjahrsblüher vor.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren