Coburg

Derby am Anger zwischen Neuses und Hut/Ahorn - Comeback von Piskac

Coburg — Einige Derbys stehen bei den Spielen am Wochenende auf dem Programm. Der TV Weidhausen hat den Liga-Primus aus Rödental zum Gegner, die HG Kunstadt spielt gegen die Turner...
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburg — Einige Derbys stehen bei den Spielen am Wochenende auf dem Programm. Der TV Weidhausen hat den Liga-Primus aus Rödental zum Gegner, die HG Kunstadt spielt gegen die Turnerschaft aus Lichtenfels und Wiederaufsteiger TV Neuses bekommt es am Samstag (17 Uhr) in der Angerhalle mit der HG Hut/Ahorn zu tun.
Neben den durchaus interessanten Begegnungen muss die SG Bad Rodach/Großwalbur zur SG 12 Bamberg/TV Hallstadt, während der HC 03 Bamberg II gegen den TV Gefrees Heimrecht besitzt.
Überaus fraglich ist bei den Derbys die Erwartung des TV Weidhausen beim Spiel in der Michelauer Mainfeldhalle, ob man gegen die spielstarke Truppe von Trainer Nils Greiner nicht nur bestehen, sondern dem Favoriten sogar etwas abnehmen kann. Nach Lage der Dinge wäre das aber eine Sensation, denn unser Spiel in Gefrees hatte nach Aussage von TVW-Trainer Frank Steinberger "kein BOL-Niveau". Was bleibt ist nur Hoffnung, dass sich seine Mannschaft steigert, denn bei gleicher Leistung droht sogar eine deftige Niederlage. Über das derzeitige Format der SG Rödental braucht man nach dem sicheren Erfolg im Spitzenderby (36:27 bei HG Kunstadt) nichts weiter hinzufügen.
Seine Wunden lecken muss dagegen der Verlierer und das wird vermutlich die TS Lichtenfels zu spüren bekommen. Ob TSL-Coach Nicholas Cudd mit seinem Team die sofortige Wiedergutmachung der Kunstadter verhindern kann, wird sich zeigen, aber bei bisher zwei Siegen aus fünf Spielen ist die Ausbeute der Mainstädter nicht vielversprechend. Einziges Plus für die Gäste, dass HG-Trainer Kostja Zelenov unter Druck steht, unbedingt gewinnen zu müssen. Der Einsatz vom 38-maligen tschechischen Nationalspieler Kamil Piskac ist für das kommende Spiel zudem auch gesichert.
Bis zum 7. Spieltag reichte es sowohl für den TV Neuses als auch für die HG Hut/Ahorn jeweils nur zu einem Sieg. Im direkten Duell geht es am Samstag in der Angerhalle nicht nur ums Prestige der Nachbarn, sondern auch um wichtige Punkte. Vor allem für das Team von Trainer Michael Baumann, denn der Aufsteiger braucht den Erfolg, um die rote Laterne abgeben zu können. Der TVN-Coach wird alle seine Cleverness auspacken müssen, wenn was erreicht werden soll. Die HG Hut/Ahorn steht mit zwei zusätzlichen Remis-Spielen nicht nur in der Tabelle weiter oben, sondern hat zuletzt nach verkorksten 30 Minuten in Halbzeit zwei die Bamberger Reserve nach Rückstand noch aus der Halle gefegt. Hat Trainer Axel Roß auch diesmal alles an Bord, wird es für den Gastgeber sehr schwer werden, seine Lage zu verbessern.
Die SG Bad Rodach/Großwalbur kann über die bis dato erzielten Punkte (6:6) keinesfalls zufrieden sein und in der Partie bei SG 12 Bamberg/TV Hallstadt kann die Mannschaft auch nicht gerade als Favorit bezeichnet werden. Zu unterschiedlich waren die Leistungen der Badstädter, die auch gegen Neuses viel Leerlauf hatten, ehe es noch zum verdienten Sieg reichte. In der Bamberger Ohm-Halle wird Trainer Rüdiger Keller darauf drängen, dass seine Truppe ohne Anlaufzeit operiert, denn die Gastgeber sind keinesfalls zu unterschätzen, wenn man sie ins Spiel kommen lässt.
Tabellendritter SG Marktleuthen/Niederlamitz ist im Ost-Derby bei Neuling TV Schönwald als Sieger zu erwarten. Enger wird es in der Partie zwischen HC Bamberg und dem TV Gefrees, die punktgleich nebeneinander stehen. ebi
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren