LKR Haßberge

Der vorletzte Schritt für den TSV Prappach

Kreis Haßberge — Zwei Siege braucht der TSV Prappach noch, um sich die Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 zu sichern, da er gegenüber dem diesmal spielfreien Ve...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Haßberge — Zwei Siege braucht der TSV Prappach noch, um sich die Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 zu sichern, da er gegenüber dem diesmal spielfreien Verfolger aus Kirchaich den direkten Vergleich gewonnen hat. Am Sonntag bestreitet der Spitzenreiter sein letztes Saison-Heimspiel gegen die SG Traustadt/Donnersdorf.
Den derzeitigen Neun-Punkte-Rückstand auf Wülflingen könnte die SG Eltmann II zwar noch aufholen, mit dem "Schleuderplatz" wird es angesichts des am Ende ausschlaggebenden direkten Vergleiches aber nichts mehr. Dennoch wollen die Wallburgstädter auch gegen den SV Fatschenbrunn beweisen, dass sie nicht mehr der Punktelieferant der Liga sind. - Die SG Traustadt/Donnersdorf soll für den TSV Prappach auf dem Weg zur Meisterschaft keine große Hürde sein. Zwar haben die Gäste auswärts bereits fünf Mal alle Zähler mit nach Hause genommen, doch die beste Heimelf der Liga ist seit Wochen in bestechender Form. - Siegen oder fliegen? Der FC Augsfeld hat es gegen den TSV Wülflingen selbst in der Hand, nochmals richtig Pfeffer in den Abstiegskampf zu streuen. Sollte der Tabellenvierzehnte gegen den Zwölften die Oberhand behalten, hätte er jedenfalls noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt. - Ohne jeglichen Erfolgsdruck können die SG Fürnbach/Dankenfeld und die Spfr. Steinsfeld den Zuschauern ein schönes Fußballspiel abliefern. Da beide Mannschaften exakt die gleiche Anzahl von Siegen, Unentschieden und Niederlagen vorweisen, erscheint der Ausgang völlig offen. - Wieder auf Kurs ist der ehemalige Spitzenreiter VfR Hermannsberg-Breitbrunn nach seinem zwischenzeitlichen Durchhänger. Gegen Verfolger FC 08 Zeil, selbst für mehrere Wochen an der Spitze, könnte der Aufsteiger Platz 3 in der Endabrechnung absichern. - "Verlieren verboten" heißt die Devise beim SC Lußberg-Rudendorf, der sich gegen den FC Knetzgau im Abstiegskampf sogenannte "Big Points" holen möchte. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die bereits gesicherten "Grün-Weißen" haben sich nur einen Punkt in den vergangenen drei Spielen geholt. - Immer noch den sechsten Platz in der Heimtabelle belegt der SV Ebelsbach, der diesen mit einem weiteren Erfolg gegen den SC Geusfeld untermauern möchte. Die Steigerwälder haben ihrerseits auswärts erst drei Mal gewonnen und gehen somit als leichter Außenseiter in die Begegnung.

Kreisklasse Schweinfurt 4

Um sich die Chancen auf den Relegationsplatz zu erhalten, möchte sich der SV Sylbach beim TV Königsberg, der seine dritte Heimpartie in Folge bestreitet, keine Blöße geben. Weil die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga erst eine Partie auf fremden Plätzen verloren hat, ist der achte Dreier aber durchaus möglich. - Noch einige Punkte möchte der RSV Buch in den restlichen Partien einfahren und gegen den TSV Forst II, dem noch einige Punkte für den direkten Klassenerhalt fehlen, die Oberhand behalten. - Einen weiteren Punktverlust möchte der TV Obertheres nach dem 4:4 in Humprechtshausen mit aller Macht vermeiden. Gegen den Abstiegskandidaten DJK Üchtelhausen wäre deshalb alles andere als ein klarer Heimsieg eine herbe Enttäuschung. rn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren