Oerlenbach

Der Untergrund wird lebendig

Der Abwasserzweckverband Obere Werntalgemeinden mit Sitz in Poppenhausen traf sich zu seiner letzten Sitzung des Jahres 2016. Dabei wurden auch Thermen disk...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Abwasserzweckverband Obere Werntalgemeinden mit Sitz in Poppenhausen traf sich zu seiner letzten Sitzung des Jahres 2016. Dabei wurden auch Thermen diskutiert, die die Abwasseranlagen der Großgemeinde
Oerlenbach betreffen.
In nächster Zeit soll das Leistungsverzeichnis für die TV-Befahrungen 2017 erstellt werden. Die von den Gemeinden bisher gemeldeten Sanierungsmaßnahmen an den Straßen wurden bereits befahren. Vorgesehen ist wie bereits 2016, Kanäle zu befahren wo in den letzten Jahren nur einzelne Straßen untersucht wurden. Somit sind einzelne Gemeinden dann bereits komplett untersucht. Für das Jahr 2017 sind in der Gemeinde Oerlenbach folgende vorgesehen: Hauptstraße - Heglerstraße (Teilstück) - Alte Rathausstraße - Lehmgrabenstraße - Hannbusch - Seewiese - Kapellenstraße - Eichhornstraße - Dr. -Werner Straße - Ebenhäuser Straße - Am Feuerstein - An der Helle - Karl-Karch-Straße - Am Park - Hohe Tanne - Wolfstraße - Am Anger - Bergstraße - St.-Bruno-Straße - Goethestraße - Schillerstraße - Blücherstraße - Bismarckstraße - Siedlungsstraße - Dürrsteiner Weg - Pater-Koller-Straße - Oberer Kreuzweg - Unterer Kreuzweg - Grabenstraße - Schulstraße - Kramerswiese - St.-Burkadus-Straße.
In Ebenhausen stehen folgende Straßen zur TV-Befahrung an: Ramsthaler Straße - Schweinfurter Straße (Teilstück) - Ringstraße - Sonnenstraße - Brückenstraße - Rannunger Weg - Friedenstraße - Gauläckerstraße - Bahnhofstraße - Brennofen - Jahnstraße - Oerlenbacher Straße - Buchenstraße - An der alten Post - Eberzstraße - Friedhofstraße - Waldstraße - Im Gereuth - Ahornstraße - Eichenstraße - Neue Straße.
Der Verbandsausschuss stimmte den aufgelisteten TV-Befahrungen einstimmig zu. Nach Erstellung des Leistungsverzeichnisses sind die Arbeiten zeitnah und beschränkt öffentlich unter Beachtung der festzulegenden Firmenliste auszuschreiben. Die Ausschreibung und Submission ist für Januar/Februar 2017 vorgesehen.


Sanierung und Investitionen

Ende September wurden alle Mitgliedsgemeinden angeschrieben und um Auskunft gebeten, welche Baumaßnahmen in den Jahren 2017 bis 2020 anstehen, die für den Abwasserzweckverband eine Sanierung bzw. Neuerschließung des Kanalsystems zur Folge haben kön-nen. Von den meisten Gemeinden kam auch rechtzeitig eine Auskunft zurück.
Für den Bereich Oerlenbach wurden für die Jahre 2017 bis 2020 folgende Maßnahmen im Haushalt 2017 beziehungsweise in den Finanzplanjahren 2018 bis 2020 berücksichtigt:
Für 2017 in Oerlenbach: Baugebiet "Westlich der Ziegelei" (Restbetrag). - Eltingshäuser Straße (im Haushalt wurden jeweils 330 000 Euro für 2017/2018 eingestellt).
Für 2018 in Ebenhausen: Forststraße (im Haushalt wurden für 2018 153 000 Euro eingestellt). - In Rottershausen: Ortsdurchfahrt (Domstraße), Lindenstraße, Baugebiet Birkenstraße- Rainstraße.
Für 2019 in Oerlenbach: Baumgarten (im Haushalt wurden 402 000 € für 2019 eingestellt. - Teilstück Schulstraße.
Für 2020 in Eltingshausen: Brunnengasse.


Meldung zwingend erforderlich

Nicht gemeldete Maßnahmen wurden nicht berücksichtigt und können daher auch nicht kurzfristig in den Jahren 2017 und 2018 umgesetzt werden, da hierfür keine Mittel eingeplant wurden. Aus diesen Gründen ist es unabdingbar, dass geplante Maßnahmen unbedingt schon sehr frühzeitig mit dem AZV abgesprochen werden müssen.
Jedoch sollte dies spätestens bei den jährlichen vom AZV angeforderten Meldungen geschehen. Aufgrund der großen Anzahl an Maßnahmen sieht sich der AZV nicht mehr in der Lage, nicht gemeldete Maßnahmen kurzfristig umzusetzen. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.