Weismain

Der Spielleiter holt sich die Gans

Weismain — Leuchtender Christbaum, duftendes Essen und besinnliche Musik. Rund 90 Mitglieder des Fußballvereins SCW Obermain ließen bei ihrer Weihnachtsfeier das Fußballjahr 2014 a...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Hauptpreis": Spielleiter Georg Pitterich nimmt aus den Händen der drei Tombola-Glücksfeen den Hauptpreis, seine Gans, entgegen.  Foto: asch
"Hauptpreis": Spielleiter Georg Pitterich nimmt aus den Händen der drei Tombola-Glücksfeen den Hauptpreis, seine Gans, entgegen. Foto: asch
Weismain — Leuchtender Christbaum, duftendes Essen und besinnliche Musik. Rund 90 Mitglieder des Fußballvereins SCW Obermain ließen bei ihrer Weihnachtsfeier das Fußballjahr 2014 ausklingen. Neben den Präsenten an Spieler und Offizielle sorgte vor allem die obligatorische Tombola für große Erheiterung.
Nach der Veranstaltungseröffnung durch 1. Vereinsvorsitzenden Wolfgang Schmidt sprach Alois Dechant sein Grußwort. Der Ehrenpräsident stellte dabei die Integration von Flüchtlingen und den Bau der neuen Unterkunft für Asylbewerber in Weismain ins Zentrum. "Seid ihnen gute Nachbarn", appellierte Dechant in Anbetracht der räumlichen Nähe der künftigen Wohneinheiten zum Waldstadion an seine Fußballfreunde.
Schmidt blickte danach auf 2014 zurück und dankte allen für ihr Engagement. "Ich erhoffe mir, dass ihr eure Begeisterung und euer tolles Engagement für den Verein auch im kommenden Jahr beibehaltet." Das abgelaufene Jahr, welches nach dem größten Vereinserfolg 2013 mit dem Aufstieg beider Herrenteams unter großem Erwartungsdruck stand, sei sowohl sportlich wie auch veranstaltungstechnisch überwiegend als positiv zu werten.

Vereinsjubiläum

So erinnerte Schmidt an eine große Anzahl an Veranstaltungen: Allen voran das zehnjährige Vereinsjubiläum Anfang Juli sowie das Vorbereitungsspiel des 1. FC Nürnberg im Waldstadion gegen den FC Valencia. Sportlich zeigte die 1. Mannschaft im zweiten Halbjahr ansteigende Form. Höhepunkte der Kreisligahinrunde, welche die Elf von Trainer Jochen Riedel und "Co" Klaus Schreppel auf Rang vier abschloss, waren der Derbysieg gegen die SG Roth-Main (2:1) und das 4:0 beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSV Weißenbrunn. Die 2. Mannschaft hatte zuletzt hingegen mit Spielermangel zu kämpfen und rangiert in der Kreisklasse am Tabellenende.
Anschließend war es Zeit für die Bescherung der Spieler und Offiziellen. Spielleiter Georg Pitterich und Damen-Manager Norbert Ziegmann dankten dabei den Sponsoren der Präsente. Den Abschluss der Feier bildete eine Tombola, die mit wertvollen Preisen lockte. Den Vogel schoss dabei Spielleiter Georg Pitterich, der sich und seiner Familie eine Gans sicherte.
Andreas Schmitt

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren