Bamberg

Der RSC Concordia Oberhaid arbeitet sich ins Mittelfeld vor

Bamberg — Der Polizei SV Bamberg ist in der Bezirksoberliga der Sportkegler auch gegen den SKC Kulmbach Metzdorf mit 7:1 Mannschaftspunkten (MP) auf Erfolgskurs geblieben und übern...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Der Polizei SV Bamberg ist in der Bezirksoberliga der Sportkegler auch gegen den SKC Kulmbach Metzdorf mit 7:1 Mannschaftspunkten (MP) auf Erfolgskurs geblieben und übernahm die alleinige Führung (8:0), da die SG 1306 Bamberg bei der Schützengilde Bayreuth mit 1:7 eine herbe Niederlag einstecken musste. Sie rangiert nun mit 6:2 Punkten auf Rang 2.
Für die meisten Vertreter des Vreins Bamberger Sportkegler (VBSK) in der Bezirksliga Oberfranken lief es in dieser Woche recht gut. Der FC Eintracht Bamberg 2010 entschied das Spiel gegen Schützen Hubertus Schönbrunn mit 6:2 für sich und belegt Platz 2 in der Tabelle. Dahinter rangiert die TSG 2005 Bamberg, die beim TSV Glashütten mit 7:1 erfolgreich war. Mit seinem Heimsieg über den SKC 63 Naila mit 7:1 arbeitete sich der RSC Concordia Oberhaid ins Mittelfeld vor. Dort befindet sich auch der SKK Köttmannsdorf, der beim Tabellenführer TTS /FW Gestungshausen II mit 2,5:5,5 den Kürzeren zog.
In der Bezirksliga A West nutzte der SC Reichmannsdorf seinen Heimvorteil und gewann nach einem spannenden Spiel aufgrund der höheren Holzzahl mit 4:2 gegen den SKK Strullendorf. Der SKK Bischberg setzte seine Erfolgsserie mit 5,5 Punkten fort und ließ dem SC Melkendorf nur einen halben Mannschaftspunkt. Auch der FC Oberhaid fand wieder zu seiner Stärke und erlaubte bei seinem Auswärtsspiel mit 5:1 der BSG Franken nur wenige Chancen. Genauso überzeugend gewannen mit 5:1 der SKK Baunach gegen den TSV Burgwindheim und der SKC 67 Eggolsheim III gegen den SKC Victoria Bamberg III.
An der Spitze der Regionalliga Oberfranken/Unterfranken der Sportkeglerinnen stehen gleich drei oberfränkische Klubs. Der SKK Bischberg behauptete sich mit 7:1 MP deutlich gegen den TSV Großbardorf und rangiert mit der gleichen Anzahl an Tabellen- und Mannschaftspunkten (6:2 und 21) wie der SKC Post Franken Coburg auf Platz 1. Die Schützinnen Hubertus Schönbrunn gewannen beim SKC Steig Bindlach II mit 5:3, haben ebenfalls 6:2 Tabellenpunkte, aber nur 17 Mannschaftspunkte und liegen deshalb auf dem dritten Platz. Auch der RSC Concordia Oberhaid war beim FV 09 Sulzheim mit 6:2 erfolgreich und konnte sein Punktekonto verbessern.
Der FC Eintracht Bamberg 2010 blieb auf Erfolgskurs und setzte sich beim SKK 1926 Helmbrechts II aufgrund des besseren Gesamtergebnisses mit 5:3 durch. Mit 7:1 Tabellenpunkten ist er hinter dem SKC Münchberg Zweiter, der sich die Führung in der Bezirksoberliga mit einem 5:3-Erfolg beim SKK Köttmannsdorf erkämpfte. Der MTV Bamberg schickte mit 5:3 Punkten den Tabellenletzten ESV Neuenmarkt nach Hause. Ebenfalls sieglos blieb der SKK Bavaria Gundelsheim mit 3:5 beim SKC GH/Rosenberg Kronach. Während der TSV Bertelsdorf in der Bezirksliga A West mit 6:0 gegen die SpVgg Trunstadt gewann, musste sich der SV Walsdorf dem Tabellenführer TSG 05 Bamberg mit 1:5 geschlagen geben. mk

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren