Laden...
Coburg

Der "Quali" als Ende eines Marathonlaufs

von unserem Mitarbeiter Martin Koch Coburg — Rektor Harald Sapper von der Heilig-Kreuz-Mittelschule konnte sich bei der Abschlussfeier für die neunten Klassen am Freitag im Schloss...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die besten Quali-Absolventen aus den drei neunten Klassen der Heilig-Kreuz-Mittelschule wurden mit Buchprämien gewürdigt.  Foto: Martin Koch
Die besten Quali-Absolventen aus den drei neunten Klassen der Heilig-Kreuz-Mittelschule wurden mit Buchprämien gewürdigt. Foto: Martin Koch
von unserem Mitarbeiter Martin Koch

Coburg — Rektor Harald Sapper von der Heilig-Kreuz-Mittelschule konnte sich bei der Abschlussfeier für die neunten Klassen am Freitag im Schloss Ehrenburg gleich über eine ganze Reihe guter Nachrichten freuen. Die Generalsanierung der Schule kann schon in diesem Jahr beginnen. Und die Erneuerung der Außenspielfläche könne auch ganz außerplanmäßig erfolgen. Möglich machte dies der eben ernannte Coburger Ehrenbürger Otto Waldrich.
Die zentrale Freudenbotschaft war natürlich, dass gut 80 Prozent der Neuntklässer, die sich der "besonderen Leistungsfeststellung des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses" unterzogen haben, diese Hürde auch erfolgreich gemeistert haben. Drei neunte Klassen hat es im zu Ende gehenden Schuljahr an der Heilig-Kreuz-Schule gegeben, die auf unterschiedliche Weise zum "Quali" geführt haben. Die Schüler/innen der Klassen 9a und 9b unter ihren Klassenleitern Markus Treml und Michael Lindner sind zumeist den regulären Weg durch die Haupt- beziehungsweise. Mittelschule gegangen.
Außerdem gibt es an der Heilig-Kreuz-Schule die Klasse 9eCn. eCn steht für "extra Chancen nutzen"; die Klasse stand unter der Leitung von Martina Wenzel-Beyh. Die Klasse 9eCn bestand aus jungen Leuten, die aus verschiedenen Gründen noch keinen "Quali" erwerben konnten. Diese besonderen neunten Klassen zeichnen sich durch ein enges Miteinander von Betriebspraktikum und Schulunterricht aus.
"Wir haben Fachkräftemangel" betonte Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD) in seinem Grußwort und freute sich auf den qualifizierten Nachwuchs für den Arbeitsmarkt des Coburger Landes. Klassenlehrer Michael Lindner sprach die Hoffnung aus, die Abschlussschüler gut auf die Welt vorbereitet zu haben. "Der Quali ist kein Sprint", sagte sein Kollege Markus Treml. "Der Schulabschluss ist ein Marathonlauf, der schon früh beginnt."
Wehmut wegen des Abschieds und Neugier auf den weiteren Lebensweg prägte die Grußworte der Klassensprecher. "Wir hatten Glück, dass wir so tolle Lehrer hatten!" Schulsprecher Eric Schaffner gab sogar zu, dass es ihn eigentlich nicht hätte besser treffen können. "Es hat keinen Tag gegeben, an dem wir nicht gelacht haben!" Martina Benzel-Weyh sagte, dass Schüler und Lehrer eine gute Mannschaft gewesen seien.
Schließlich gab es Prämien und Auszeichnung für die besten der ohnehin in der Gesamtheit guten Absolventen: Evgenij Gorbatenkov, Selina Wölfert, Vanessa Zieger, Luisa Fois, Melissa Scheler, Marvin Buse, Patricia Fischer, Laura Klinger, Diana Husch und Niclas Werner.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.