Haßfurt

Der Kreistag senkt die Kreisumlage 2016 um 0,5 Prozentpunkte

Ausgleich Wenn der Kreistag den Haushalt des Landkreises berät, steht ein Thema immer ganz oben auf der Agenda. Das ist die Kreisumlage. Sie legt fest, nach welchem Schlüssel die 2...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausgleich Wenn der Kreistag den Haushalt des Landkreises berät, steht ein Thema immer ganz oben auf der Agenda. Das ist die Kreisumlage. Sie legt fest, nach welchem Schlüssel die 26 Städte und Gemeinden im Landkreis ihre Abgabe an den Landkreis zahlen müssen. Denn die Kommunen finanzieren den Kreishaushalt mit. Im Vorfeld wird nicht selten heftig um die Höhe der Kreisumlage gefeilscht. Kreis-Vertreter und Bürgermeister, die auch Kreisräte sind, stehen sich gegenüber. Am Ende bleibt ein Kompromiss - so auch dieses Mal.

Senkung Der Kreistag beschloss, die Umlage um 0,5 auf 46,8 Prozentpunkte zu reduzieren. Damit zeige sich der Landkreis solidarisch mit den Kommunen und gebe die dank der Steuerkraft erhöhten Einnahmen an sie weiter, sagte Landrat Wilhelm Schneider (CSU).
Diskussion Die Meinungen gingen auseinander. Während SPD-Kreisrat Jürgen Hennemann gerne drei Prozentpunkte weniger gesehen hätte, meinte Freie-Wähler-Kreisrätin Birgit Bayer, "eine höhere Senkung (als die 0,5 Prozentpunkte, d. Red.) wäre nicht vertretbar gewesen." Richtig sauer wurde Junge-Liste-Kreisrat Holger Baunacher über eine Forderung nach fünfprozentiger Reduzierung, die von außerhalb kam. ks

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren