Erlangen

Der HC Erlangen erzielt bei einem Benefizspiel 50 Treffer

Der HC Erlangen hat in seinem zweiten Vorbereitungsspiel auf die Saison in der Handball-Bundesliga einen Kantersieg gefeiert. Während sich die Akteure Selbs...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der HC Erlangen hat in seinem zweiten Vorbereitungsspiel auf die Saison in der Handball-Bundesliga einen Kantersieg gefeiert. Während sich die Akteure Selbstvertrauen holten, gaben sie in Form einer Auktion zugunsten der deutschen Krebshilfe auch etwas zurück. Wie alle 36 Bundesligisten stellte der HCE ein "money-can't-buy"-Angebot zur Verfügung. Den Zuschlag erhielt der TSV Gersthofen zu seinem 70. Vereinsjubiläum mit einem Freundschaftsspiel gegen den Aufsteiger. Das Höchstgebot lag bei 2500 Euro. Schon zwei Stunden vor Spielbeginn ließen die Handball-Fans in Schwaben das Team um Kapitän Michael Haaß bei der Autogrammstunde kaum den Stift aus der Hand legen.

TSV Gersthofen -
HC Erlangen 15:50
Nach Anpfiff schwappte die Begeisterung auf das Spielfeld über. Der Zweitliga-Meister zeigte sich nach zwei freien Tagen gut aufgelegt und verzückte die über 700 Zuschauer mit vielen Kabinettstückchen. Trainer Robert Andersson nutzte die Gelegenheit, um taktische Elemente, die im Trainingslager in Bad Blankenburg einstudiert wurden, umzusetzen.
Unter besonderer Beobachtung der Zuschauer standen Nikolai und Jonas Link, die unweit von Gersthofen in Friedberg ihr handballerisches Rüstzeug erhielten. "Es ist immer etwas Besonderes, wenn man in seiner Heimat vor Verwandten und Freunden spielt. Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass das Benefizspiel hier stattfindet und ich glaube, dass wir viele neue Fans für den HC Erlangen gewonnen haben", sagte Nikolai Link nach Ende der Partie.
Das Endergebnis von 50:15 für den HC war nebensächlich. "Es ist wirklich schön zu sehen, wie sehr uns die Menschen hier unterstützt haben. Dieser Abend hat nur Gewinner hervorgebracht und wir freuen uns, wenn wir in der kommenden Saison möglichst viele Schwaben in unserer Arena begrüßen dürfen", sagte Andersson. red
HCE: Huhnstock, Katsigiannis - Theilinger (3), Bundalo (3), Jonas Link (5), Guardiola (2), Herbst (1), Haaß (2), Bissel (4), Rahmel (4), Stranovsky (5), Horak, Nikolai Link (9), Thümmler (12)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren