Laden...
Trebgast

Der Generationenwechsel ist geglückt

Bei der Trebgaster Feuerwehr beginnt eine neue Zeitrechnung. Über Jahrzehnte war deren Geschichte mit dem Namen der Familie Lauterbach verbunden. Jetzt ging...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Trebgaster Feuerwehr: Zu Ehrenmitgliedern wurden Herbert Teupert, Siegfried Küspert, Werner Knörrer ernannt. Karl-Heinz Müller erhielt das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 40 Jahre aktiven Dienst. Fotos: Dieter Hübner
Ehrungen bei der Trebgaster Feuerwehr: Zu Ehrenmitgliedern wurden Herbert Teupert, Siegfried Küspert, Werner Knörrer ernannt. Karl-Heinz Müller erhielt das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 40 Jahre aktiven Dienst. Fotos: Dieter Hübner
+2 Bilder
Bei der Trebgaster Feuerwehr beginnt eine neue Zeitrechnung. Über Jahrzehnte war deren Geschichte mit dem Namen der Familie Lauterbach verbunden. Jetzt ging diese Ära bei der Jahreshauptversammlung zu Ende. Bei den satzungsgemäßen Neuwahlen standen sowohl Emil Lauterbach als auch sein Sohn Jochen nicht mehr für ihre bisherigen Ämter zur Verfügung.
Die Bilanz der beiden ist beeindruckend. Emil Lauterbach übernahm 30 Jahre lang Verantwortung in "seiner" Wehr: 18 Jahre als Kommandant (1987 bis 2005) und 12 Jahre als Erster Vorsitzender (2005 bis 2017). Sohn Jochen war von 1999 bis 2005 stellvertretender Kommandant, und danach bis 2017 Kommandant. Der scheidende Kommandant Jochen Lauterbach berichtete - in Bezug auf die Einsätze - von einem ruhigen Jahr. Die Wehr musste lediglich zu zwei Fahrzeugbränden, beide Male am Wehlitzer Berg, zwei Sicherheitswachen, drei Verkehrsregelungen, zwei Alarm- und einer Löschzugübung ausrücken. Die monatlichen Floriantreffs wurden neben der Gerätepflege weitestgehend zur laufenden modularen Truppausbildung genutzt. Je 80 Stunden haben die sieben teilnehmenden Wehrmänner investiert, um die Einsatzbereitschaft im Ernstfall zu gewährleisten. Tina Sommer hat dabei erfolgreich den Gruppenführer-Lehrgang absolviert.


Wunsch an die Gemeinde

600 Stunden wurden von den 30 Aktiven für Digitalfunk-Schulungen und Lehrgänge, Unterweisungen für Geräteträger, und Übungen am Badesee mit den neu in Trebgast stationierten Flachwasserschubbooten aufgewendet. Während die Bitte des Kommandanten, die Funkübungen wieder aufzugreifen, von Kreisbrandmeister Wolfgang Kunert vermutlich relativ einfach erfüllt werden kann, war der Wunsch in Richtung Bürgermeister schon etwas anspruchsvoller: "Die Gemeinde muss langsam über eine Fahrzeug-Ersatzbeschaffung nachdenken. Auch die 15 Jahre alten Schutzanzüge müssten nach und nach durch neue ersetzt werden."
Als seine letzte Amtshandlung beförderte Jochen Lauterbach seinen bisherigen Stellvertreter Christian Diersch zum Oberlöschmeister. Im Gegenzug ernannte Gerhard Potzel den bisherigen Kommandanten zum Hauptlöschmeister.
Kassier Günther Weigel konnte in seinem letzten Bericht von einem Jahresplus in Höhe von 670 Euro berichten. Viel Spaß hatte Jugendleiterin Kathrin Weigel mit ihren sieben Feuerwehranwärtern in der Jugendgruppe und sieben Mitgliedern in der Kinderfeuerwehr. Sie hofft, dass einige von ihnen der Wehr als künftige Aktive erhalten bleiben.
Das Engagement der Wehrmänner, um den Feuerwehrdienst auf hohem Niveau aufrechtzuerhalten, bezeichnete stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann in seinem Grußwort als nicht selbstverständlich. Dabei werde der Feuerwehrdienst nicht zuletzt durch den technischen Fortschritt immer anspruchsvoller. "Neue Geräte bedeuten auch immer neue Ausbildung." Seinen Respekt für die gelungene Stabübergabe von Alt nach Jung zollte Kreisbrandrat Stefan Härtlein der Trebgaster Wehr. Er wünschte der neuen Führung jederzeit starke Nerven und eine glückliche Hand.
Eine hohe staatliche Ehrung wurde Karl-Heinz Müller zuteil. Der Hauptfeuerwehrmann mit dem Leistungsabzeichen Gold/Rot erhielt für 40 Jahre aktiven Dienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Bayerischen Staatsministers des Inneren. Damit verbunden ist ein Freiplatz im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmain für eine Woche. Zu neuen Ehrenmitgliedern aufgrund ihrer Verdienste für die Feuerwehr und den Feuerwehrverein wurden Werner Knörrer, Altbürgermeister Siegfried Küspert und Herbert Teupert ernannt.
Die Neuwahlen waren gut vorbereitet und gingen flott über die Bühne. Die neue Vorstandschaft besteht aus dem Vorsitzenden André Stöcker, der Zweiten Vorsitzenden Kathrin Weigel, Schriftführer Dominik Träger, Kassier Jörg Wendel, Kommandant Christian Diersch und dem stellvertretenden Kommandanten Jochen Lauterbach. Dieter Hübner
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren