Augsfeld

Der FC Augsfeld will die schwierigen Zeiten endlich hinter sich lassen

Augsfeld — Auf schwierige Zeiten blickte der FC Augsfeld bei seiner Jahresversammlung zurück. Sie fand dieser Tage, wie der Verein mitteilte, im Hotel Goger in Augsfeld statt. 32 M...
Artikel drucken Artikel einbetten
AlexanderDürbeck
AlexanderDürbeck
Augsfeld — Auf schwierige Zeiten blickte der FC Augsfeld bei seiner Jahresversammlung zurück. Sie fand dieser Tage, wie der Verein mitteilte, im Hotel Goger in Augsfeld statt. 32 Mitglieder nahmen teil.
Vorsitzender Alexander Dürbeck, der bei der Neuwahl in seinem Amt bestätigt wurde, gab einen Rückblick auf das vergangene Halbjahr, das wirtschaftlich gut verlaufen sei. "Wir sollten den Jahreswechsel endgültig nutzen und die schwierigen vergangenen Jahre abhaken", sagte er. Nach vorne schauen heiße die Devise. Die guten wirtschaftlichen Zahlen bestätigte der Kassier Gerald Viernekes.
Die sportliche Situation beleuchtete Sportvorstand Daniel Viernekes. Er bedauerte, dass es zur Jahreshälfte nicht möglich gewesen sei, die Kreisliga zu halten. Zum Saisonende habe der FC weitere Spieler abgeben müssen, nachdem der Verein vor nicht allzu langer Zeit noch in der Landesliga angetreten war. Dort musste der FC aus wirtschaftlichen Gründen das Erste Team zurückziehen.
Viernekes sprach von sehr großen Problemen in der Sommerpause, für die aktuelle Saison überhaupt eine Mannschaft stellen zu können. Doch durch intensive Anstrengungen habe es der Verein geschafft, eine Mannschaft zu melden und in der Kreisklasse zu starten.
Die Vorstandschaft betonte, geschlossen hinter der Mannschaft und dem Trainer Detlef Thieler zu stehen, egal was am Ende herauskommt. Das Ziel des FC heißt Klassenerhalt. Mut macht dem Verein, dass Trainer Detlef Thieler sowie der gesamte Kader Zusagen für die nächste Saison gegeben haben.
Raimund Viernekes ließ die Saison der Alt-Herren-Abteilung Revue passieren. Mit enormem Aufwand sei es der Seniorenmannschaft in der Bezirksliga gelungen, die Klasse zu halten. Am Donnerstag, 22. Januar, um 19 Uhr möchte man sich im Gasthaus Mützel zusammensetzen und weitere Wege der AH-Abteilung besprechen. Interessierte Fußballspieler ab 32 Jahren sind eingeladen.

Höhere Beiträge beschlossen

Nach dem Bericht der Kassenprüfer Michael Tully und Gerhard Kehrlein und der einstimmigen Entlassung der Vorstandschaft fand die Neuwahl statt. Dank der guten Vorbereitung konnten alle Positionen schnell besetzt werden. Sämtliche Entscheidungen wurden einstimmig getroffen.
Die Wahl brachte folgendes Ergebnis: Erster Vorsitzender ist Alexander Dürbeck, Zweiter Vorsitzender Daniel Viernekes, Dritter Vorsitzender Tobias Jochum, Kassier Gerald Viernekes sowie Protokollführer Dieter Dorsch. Beisitzer sind Tobias Wirsching (neu), Stefan Klemm, Heinrich Lenhardt (neu), Sebastian Husslein (neu), Hubert Müller, dazu jeweils eine Person aus Spielerrat Erster Mannschaft, AH und Jugendbereich.
Einstimmig votierte die Versammlung für eine Beitragserhöhung. Kassier Gerald Viernekes hatte die Gründe für diesen Schritt dargelegt.
Haßfurts Bürgermeister Günther Werner lobte den Vorstand für seine Bereitschaft, in schwierigen Zeiten Verantwortung zu tragen. Das sei aller Ehren wert, sagte er. Werner glaubt an den Klassenerhalt der "Ersten". red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren