Laden...
Großgarnstadt
Fussball-Kreisklasse 1 

Der Abstieg ist wohl besiegelt

das 1:2 gegen die DG Mönchröden II/SGR lässt dem SV Großgarnstadt II weiter auf den vorletzten Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seine Anweisungen fruchteten zumindest nach der Pause mit einem Treffer. Doch auch Christian Stang konnte die 1:2-Niederlage seines SV Großgarnstadt II gegen die SG Mönchröden II/SG Rödental letztlich nicht mehr verhindern, was wohl den Abstieg in die A-Klasse zur Folge haben wird.
Seine Anweisungen fruchteten zumindest nach der Pause mit einem Treffer. Doch auch Christian Stang konnte die 1:2-Niederlage seines SV Großgarnstadt II gegen die SG Mönchröden II/SG Rödental letztlich nicht mehr verhindern, was wohl den Abstieg in die A-Klasse zur Folge haben wird.
+2 Bilder
Während es an der Spitze noch relativ eng zugeht, scheint die Abstiegsfrage geklärt. Neben der TSG Niederfüllbach II wird wohl auch der SV Großgarnstadt II direkt absteigen, denn nach der 1:2-Niederlage gegen die SG Mönchröden II/SG Rödental beträgt der Rückstand zum relegatuionsplatzinhaber Bosporus Coburg II weiter fünf Punkte und es sind nur noch drei Spieltage.
Zu viele Verletzungen im gesamten Kader des SVG zwangen auch die 2. Mannschaft dazu, immer wieder zu improvisieren und auch auf AH-Spieler zurückzugreifen. Zudem wollte es der Terminplan auch nicht so gut. Bei den Spielen gegen die anderen 2. Mannschaften von Bosporus Coburg oder Mitwitz und im Hinspiel in Mönchröden, konnten die Gegner aus dem Vollen schöpfen.
Alles aber kein Grund, denn insgesamt war der SV Großgarnstadt II zu schwach, um die KK1 zu halten. Da half es auch nichts, dass Trainer Christian Stang, nach dem Winter in Amt und Würde, alles unternommen hatte, um vielleicht doch noch den Strohhalm zu ergreifen. So wird es wohl in der neuen Saison in der A-Klasse einen neuen Versuch geben.
Verlassen wird wohl auch die KK1 die TSSV Fürth am Berg, aber in RichtungKreisliga. Die Aufstiegsrelagation scheint für den FC Mitwitz II angerichtet, nachdem am 1. Mai der Mitbewerber TSV Grub mit 2:0 aus dem Weg geräumt wurde und vier Punkte Vorsprung reichen sollten. Der Schluss-Spurt vom Kreispokal-Finalisten DJK/TSV Rödental als Vierter kam auch etwas zu spät.


Ein Tor war zu wenig

SV Großgarnstadt II - SG Mönchröden II / Rödental 1:2 (0:2): Die personell arg gebeutelten Hausherren zeigten in diesem wichtigen Spiel eine couragierte Leistung, standen aber am Ende wieder mit leeren Händen da.
Die Gäste stellten das technisch versiertere Team jedoch machten die Gastgeber dies mit Einsatz weg. So hatte Rene Beyersdorfer in der 20. Minute Pech als er haarscharf an einer Hereingabe vorbeisegelte. Besser machten es die Gäste in der 31. Minute durch P. Schindler und in der 43. Minute durch D. Griffin und so lagen sie etwas überraschend mit 2:0 klar in Führung.
Der SVG II gab sich aber noch nicht geschlagen und zeigte in der zweiten Hälfte viel Moral und so war der Anschlusstreffer durch Mirko Hofmann in der 79. Minute vollkommen verdient. Jetzt warf die Truppe um Trainer Christian Stang nochmals alles nach vorne und hatte auch gute Chancen zum Ausgleich durch A. Scholz und M. Hofmann. Jedoch wollte das Runde nicht ins Eckige und so blieb es beim Gästesieg. - SR: Rudi Knoch (Scheuerfeld). - Zuschauer: 45. mac

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren