Laden...
Burgebrach
Ringer-Oberliga 

Den Spitzenreiter gefordert

Die Burgebracher Riege erkämpft gegen die Bindlacher ein 17:17.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Burgebracher Mihai-Radu Mihut vollführt einen Salto rückwärts nach seinem Sieg über den Bindlacher David Adler. Foto: vs
Der Burgebracher Mihai-Radu Mihut vollführt einen Salto rückwärts nach seinem Sieg über den Bindlacher David Adler. Foto: vs
In der Oberliga haben die Ringer des TSV Burgebrach wieder für Spannung gesorgt. In der Windeckhalle erkämpfte sich die Mannschaft um Trainer Michael Giehl ein 17:17-Unentschieden gegen den Tabellenführer ASC Bindlach. Burgebrach blieb Dritter.
Die Zuschauer sahen hochklassige Kämpfe und erlebten Spannung bis zum Abpfiff. Die Burgebracher waren dem Sieg viel näher als der Tabellenführer aus Bindlach. Leistungsträger Michael Giehl musste wegen eines Rippenbruchs Mitte der ersten Hälfte aufgeben. Dominik Winkler brach sich den Mittelhandknochen. Ohne diese Verletzungen hätte der TSV die favorisierten Gäste an diesem herrlichen Kampfabend höchstwahrscheinlich gestürzt. Lucas Nein, Leonardo Quintero Torres und Jens Brosowski steuerten Höchstwertungen zum Unentschieden bei. Wichtig war auch der deutliche Sieg im Spitzenkampf von Dragos Cimpanu sowie der knappe Sieg von Mihai-Radu Mihut im 86-kg-Limit und der Schlusskampf von Dominik Winkler.
Mietraching verlor das Kellerduell in Nürnberg. Freising besiegte Au/Hallertau und Schonungen befreite sich mit einem knappen Sieg in Hof aus der Abstiegszone. Am Samstag ringt der TSV in Mietraching.
57 kg Freistil: Lucas Nein hatte sich bestens vorbereitet. Der erste Sieg ist immer die Waage, doch Bindlach konnte keinen Gegner stellen (Stand: 4:0).
130 kg griechisch-römisch: Die langen Ringer liegen Jens Brosowski. Wie schon gegen Freising schulterte er auch Andre Schmidt mit einem Bilderbuch-Kopfhüftschwung (8:0).
61 kg griech.-röm.: Dragos Cimpanu brachte dem Venezuelaner Pedro Jesus Mejias Rodriguez die erste Niederlage in dieser Saison bei. Stark, wie er seinen Gegner beherrschte und deutlich und verdient mit 11:1 gewann. Drei wichtige Punkte steuerte er für sein Team mit diesem Erfolg bei (11:0).
98 kg Freistil: Jan Stretz wurde mit der ersten Aktion von Pascal Hampel geschultert (11:4).
66 kg Freistil: Michael Uzelino musste die Überlegenheit von Bastian Hofmann Mitte der zweiten Hälfte anerkennen (Halbzeitstand 11:8).
86 kg griech.-röm.: Mihai-Radu Mihut lehrte mit seinen nur 68 kg auch David Adler das Fürchten. Mit seiner aktiven Ringweise kam der Bindlacher nicht zurecht und der TSVler landete einen verdienten 3:0-Punktsieg (13:8).
66 kg griech.-röm.: Leonardo Quintero Torres hatte gegen den Jugendlichen Mark Weimer keine Mühe. Nach gut einer Minute "hatte er fertig". Er gewann mit 16:0 durch technische Überlegenheit (17:8).
86 kg Freistil: Zwischen Michael Giehl und Sascha Büchner entwickelte sich ein ausgeglichener Spitzenkampf. Mitte der ersten Hälfte musste der Burgebracher Mannschaftstrainer mit einem Rippenbruch verletzt aufgeben (17:12).
75 kg Freistil: Christian Giehl hielt in mancher Aktion gegen Marcel Fornhoff dagegen. Mit 2:17 verlor er Mitte der zweiten Hälfte entscheidend (17:16).
75 kg griech.-röm.: Letzter Kampf, und für beide Teams war noch alles drin. Der TSV führte knapp mit 17:16. Winkler ging schnell mit 2:0 in Führung. Beide Kontrahenten kämpften verbissen und versuchten mit allen Mitteln zu punkten. Gehandicapt durch eine Verletzung brachte der TSVler das Unentschieden über die Runden (Endstand 17:17).
Mit einer starken Leistung schickte der TSV II den ASC Röthenbach nach Hause. Mit 29:19 siegten die Gastgeber und haben nun 8:6 Punkte. Acht Punkte steuerte Leon Kellner (57 kg) bei. Leon Dobrzanski (61 kg) sicherte zwei Punkte durch eine knappe Punktniederlage. Er hatte Mohammed Jafari mit einem Kopfzug beinahe auf beiden Schultern. Josef Giehl (75 kg griech.-röm.) ließ Jürgen Ehinger keine Chance (15:0). Yousef Abdalluh unterlag er im freien Stil mit 2:10. Alexander Giehl (86 kg) besiegte Yousef Abdalluh mit 11:6 im Freistil, griechisch-römisch gewann er gegen Fabian Hampel auf Schultern bei einer 14:2-Führung. Markus Zürl (98 kg) war zweimal souveräner Sieger. Marcin Marcinowski (130 kg) gewann kampflos und Fabian Kremer machte gegen Patrick Hampel mit einer knappen Punktniederlage einen sehr guten Kampf. vs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren